was alles nicht fehlt

Thomas Haas (28) im Viertelfinale des Hallenturniers von Paris: Der Tennis-Profi schlug gestern den amerikanischen Weltranglisten-Siebten James Blake überraschend mühelos 6:4, 6:2.

Verschärfte Maßnahmen von Hertha BSC gegen rechtsradikale Fans: Künftig werde der Berliner Fußballbundesligist Zuschauern, die Symbole tragen, die dem rechten Spektrum zuzuordnen sind, z. B. Kleidung des Herstellers Thor Steinar, den Zutritt ins Olympiastadion verweigern.

Juventus Turin nur noch drei Punkte bis zur Tabellenspitze: Nach dem 2:0 gegen Brescia, dem achten Sieg in Folge, könnte Italiens zwangsabgestiegener Rekordmeister im Spitzenspiel am kommenden Montag gegen den SSC Neapel die Tabellenführung der Serie B übernehmen.

Ein Länderspiel-Auftakt gegen die Schweiz: Die deutsche Nationalmannschaft startet am 7. Februar mit einem Testspiel in Düsseldorf in das neue Fußball-Jahr. Gegner ist der EM-Gastgeber aus der Schweiz.

Timo Boll (25) ein Abrutschen in der Weltrangliste ab: Durch das Vorrundenaus beim Weltcup am letzten Wochenende ist Boll erstmals seit einem Jahr nicht mehr schärfster Verfolger von Weltmeister Wang Liqin (China). Weltweit zweitbester TT-Crack ist nun dessen Landsmann Ma Lin.

Mehr Transparenz im Profiboxen: Zumindest das World Boxing Council (WBC), einer der vier großen Verbände, will ein neues Wertungssystem einführen. Ab 13. November werden bei Titelkämpfen die Zwischenstände jeweils nach der vierten und nach der achten Runde angesagt.