TERROR IN GRIECHENLAND

Ermittlungen gegen Festgenommene

ATHEN | Nach einer Reihe von Waffenfunden und Festnahmen im Land hat die griechische Polizei Terrorermittlungen gegen sechs mutmaßliche Linksextremisten eingeleitet. Dabei handelt es sich um fünf Männer und eine Frau im Alter von 21 bis 30 Jahren, teilte Athens Polizeichef Lefteris Oikonomou mit. Zwei der Festgenommenen waren wegen angeblicher Verbindungen zu den Absendern von Briefbomben an europäische Spitzenpolitiker gesucht worden. Zunächst hatte die Polizei von neun Festnahmen berichtet. (dpa)