RELIGIONSFREIHEIT: BILDUNGSSENATORIN SOLL EINGREIFEN

Streit über Kopftücher an Grundschulen entbrannt

Der Türkische Bund Berlin-Brandenburg (TBB) fordert Bildungssenatorin Sandra Scheeres dazu auf, mit einem Schreiben an die Schulleiter die Religionsfreiheit zu gewährleisten und Kopftücher zuzulassen, berichtete der Tagesspiegel. Hintergrund ist der Versuch einer Wilmersdorfer Grundschule, das Tragen von Kopftüchern zu verbieten. Dies sei „rechtswidrig“, so der TBB. Andere Grundschulen versuchen, religiöse Symbole wie Kopftücher durch spezielle Vereinbarungen und Gesprächsangebote für Eltern zu unterbinden. Laut Bericht hält Scheeres einen Aufruf an die Schulleiter allerdings für unnötig. Die Rechtslage zur Religionsfreiheit lasse keinen Interpretationsspielraum zu, so ein Sprecher.

Unterstützung bekommt Scheeres von der designierten Neuköllner Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Würde die Bildungssenatorin so ein Schreiben verfassen, entzöge sie jenen Schulleitern die Rückendeckung, die versuchten darauf hinzuwirken, dass Grundschulmädchen kein Kopftuch tragen, warnte Giffey. Sie sei mit jenen Grundschulleitern einer Meinung, „die wollen, dass Grundschulkinder sich frei bewegen können“. (epd)