Schutz vor Belästigung in Indonesien: Bahnabteile nur für Frauen

Die staatliche Bahngesellschaft in Indonesien hat zur Unterbindung sexueller Belästigung Abteile nur für weibliche Passagiere eingeführt - mit rosa Sitzen.

Es kann schon mal eng werden in Indonesiens Zügen - gut, wenn frau dann einen rosa Sitzplatz hat. Bild: dpa

JAKARTA afp | Im Kampf gegen sexuelle Belästigung hat in Indonesien die staatliche Eisenbahngesellschaft Abteile nur für Frauen eingeführt. "Wir wollen unseren Service verbessern und weibliche Passagiere beschützen, damit sie sich sicherer fühlen", sagte ein Vertreter des Unternehmens am Donnerstag. "Wir wollen sexuelle Belästigung in öffentlichen Verkehrsmitteln unterbinden."

Die Abteile mit rosa Sitzen werden zunächst nur auf der Verbindung zwischen der Hauptstadt Jakarta und der südlich gelegenen Stadt Bogor eingesetzt und befinden sich am Ende sowie am Anfang der Züge. Den Frauen stehe es jedoch noch immer frei, sich in die anderen Abteile zu setzen, sagte der Bahnvertreter.

Indonesien hat die größte muslimische Bevölkerung der Welt. Die Trennung von Männern und Frauen im öffentlichen Leben ist dort jedoch weit weniger üblich als in sehr konservativen muslimischen Ländern wie Saudi-Arabien.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben