Missbrauch an der Odenwaldschule: Sechs Verfahren eingestellt

Im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen an der Odenwaldschule hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt fast die Hälfte der 13 Ermittlungsverfahren eingestellt.

13 Ermittlungsverfahren gab es zum Missbrauch an der hessischen Odenwaldschule, sechs davon wurden jetzt eingestellt. Bild: dpa

DARMSTADT dpa | 13 Ermittlungsverfahren gab es zum Missbrauch an der hessischen Odenwaldschule, sechs davon wurden jetzt eingestellt, allerdings aus sehr verschiedenen Gründen.

"In zwei Verfahren waren keine konkreten Straftatbestände zu erkennen", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Zwei beschuldige Lehrer sind tot, in zwei weiteren Fällen seien die zur Last gelegten Taten verjährt, so der Sprecher.

Sieben Verfahren sind noch offen, sechs gegen ehemalige Lehrer und ein Verfahren gegen einen beurlaubten Pädagogen, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Unter die noch offenen Verfahren fallen auch die Ermittlungen gegen den als Hauptbeschuldigten geltenden früheren Schulleiter Gerold Becker.

Der Sprecher des Trägervereins der Schule, Philipp Sturz, kündigte unterdessen seinen Rücktritt an. Sturz hatte acht Vereinsmitglieder, die schon während des über Jahre verschleppten Skandals Verantwortung trugen, ultimativ zum Rücktritt aufgefordert, aber keine Antwort erhalten.

In einem Eilverfahren hatte das Landgericht Darmstadt am Mittwoch einem Ex-Schüler der Odenwaldschule untersagt, er könne Vorfälle von sexuellem Mißbrauch aus eigenem Erleben beschreiben. Das Gericht verbot dem heute 48jährigen außerdem, einem Lehrer "eine verbotene sexuelle Beziehung zu einer Schülerin" zu unterstellen. Der 57 Jahre alte Lehrer war bis vor kurzem an der Schule tätig gewesen und ist seit Bekanntwerden der Vorwürfe beurlaubt.

Der Missbrauchsskandal könnte für die Schule auch finanzielle Folgen haben: Die örtlichen Jugendämter wollen bis auf weiteres keine Mädchen und Jungen mehr im Rahmen der Jugendhilfe an die UNESCO-Modellschule schicken.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de