Entscheidung von Ratingagentur: Zwei französische Banken herabgestuft

Société Générale und Crédit Agricole sind nicht so kreditwürdig wie bisher angenommen, sagt die Ratingagentur Moody's. Auch deutsche Bankwerte stehen nun unter Druck.

Schöne Fassade, zweifelhafte Bonität: die französische Großbank Société Générale. Bild: reuters

FRANKFURT AM MAIN/PARIS dapd/afp | Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch angesichts der gesenkten Bonität französischer Großbanken schwach gestartet. Zuvor hatte die Ratingagentur Moody's die französischen Großbanken Société Générale und Crédit Agricole um jeweils eine Note herabgestuft und die Prüffrist für die Bank BNP Paribas verlängert.

Die Herabstufung von Crédit Agricole von Aa1 auf Aa2 hänge mit möglichen Auswirkungen der griechischen Schuldenkrise zusammen, teilte Moody's mit. Bei der Herabstufung von Société Générale von Aa2 auf Aa3 seien mögliche öffentliche Finanzhilfen berücksichtigt worden, die die für das gesamte Bankensystem wichtige Bank im Ernstfall voraussichtlich erhalten werde.

Moody's betonte, die herabgestuften Banken seien größtenteils ausreichend auf mögliche Zahlungsausfälle der hoch verschuldeten Eurozonen-Staaten vorbereitet. Ihre Aktienkurse brachen zum Pariser Börsenstart dennoch zunächst ein, bereits in den vergangenen Tagen hatten sie erhebliche Verluste verzeichnet. Am Mittwochvormittag erholten sich die Papiere mit dem Markt etwas. Kurz vor 10 Uhr war die Société Générale zwei Prozent im Minus, die Crédit Agricole gut zwei Prozent im Plus.

Auch an der Frankfurter Börse standen am Mittwochmorgen vor allem Bankwerte unter Druck. Der DAX verlor bis 9.25 Uhr 0,8 Prozent auf 5.124 Punkte, der MDAX gab 0,5 Prozent ab auf 8.359 Zähler, und der TecDAX verlor 0,4 Prozent auf 685 Punkte. Die Wall Street hatte zuvor noch Gewinne verzeichnet. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,4 Prozent auf 11.106 Punkte. Der Nasdaq-Composite legte um 1,5 Prozent zu auf 2.532 Zähler.

Im DAX verlor die Deutsche Bank am stärksten, ihre Aktie verzeichnete ein Minus von 2,5 Prozent auf 22,60 Euro; die Commerzbank fiel um 1,4 Prozent auf 1,57 Euro. Im MDAX gaben Deutsche Wohnen 2,2 Prozent ab auf 9,54 Euro. Aktien der Aareal Bank verloren 2,0 Prozent auf 11,55 Euro.

Moody's hatte bereits Mitte Juni den Ausblick von Société Générale, Crédit Agricole sowie der französischen Bank BNP Paribas wegen ihres finanziellen Engagements in Griechenland gesenkt. Die Aktienkurse der beiden Banken verloren in den vergangenen Wochen massiv an Wert. Grund war in erster Linie der Besitz von Staatsanleihen hochverschuldeter Euro-Staaten.

Einmal zahlen
.

Fehler auf taz.de entdeckt?

Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@taz.de!

Inhaltliches Feedback?

Gerne als Leser*innenkommentar unter dem Text auf taz.de oder über das Kontaktformular.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben