Die Gewaltfrage: Können Sie zurückschlagen?

Ein Typ an der Bar haut unseren Autor einfach um. Nun ist der aber emanzipatorisch-entmilitarisiert. Was soll er tun?

Foto: Matt Chase

Von Peter Unfried

Ich stand mal an einer Bar und das gefiel irgendwie einem Typen nicht, der neben mir stand. Ich kannte den gar nicht, aber ich lernte ihn kennen, denn er haute mich einfach um. Wie sollte ich reagieren? Zurückschlagen konnte ich nicht, denn ich habe das nie gelernt, das schien in unseren emanzipatorisch-entmilitarisierten Kreisen eine unnötige und moralisch verwerfliche Kompetenz zu sein. Ich hätte mir allenfalls die Hand gebrochen. Ich tat also, was ich gelernt hatte, nämlich sprechen, pointiert womöglich, und daraufhin haute er mich ein zweites und auch noch ein drittes Mal unter die Bar. Ein Freund zog mich dann weg und gab mir ein Taschentuch, damit ich das Blut wegwischen konnte.

Jahrelang schien mir das ein isolated Incident, und ich war sehr zufrieden mit mir, weil ich nur aufs Maul bekommen, aber nie aufs Maul gegeben hatte. Aber heute frage ich mich, ob ich nicht doch schleunigst einen Kurs im Zurückschlagen machen sollte. Ich finde inzwischen, dass das keine erstrebenswerte Tugend ist, sich aufs Maul hauen zu lassen.

PETER UNFRIED ist Chefredakteur der taz FUTURZWEI.

Dieser Beitrag ist im September 2022 in taz FUTURZWEI N°22 erschienen.

.
.