23.08.2019

taz Ost- Diskussion in Grimma: Gutes Zusammenleben

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Die Schönheit der Stadt Grimma liegt am Engagement ihrer Bewohner*innen:Sie bauten gemeinsam ein kulturelles Leben in der Stadt auf, das vor allem junge Menschen zum Bleiben bewegen soll.

Gleichzeitig sorgte Grimma im August für Schlagzeilen: Björn Höcke wurde vom Grimmaer Direktkandidat Jörg Dornau und seinem AfD-Kreisverband für einen Auftritt in den 19.000-EinwohnerInnen-Ort eingeladen. Nach Bekanntwerden der AfD-Wahlveranstaltung regte sich Unmut über die Genehmigung, die Veranstaltung ausgerechnet im Saal des prächtigen Renaissance-Rathauses stattfinden zu lassen – es folgte Protest.

Wie sieht es heute aus, kurz vor der Landtagswahl in Sachsen? Ist das hübsch restaurierte Städtchen ein Beispiel dafür, wie linke und liberale Kräfte mit einem engagierten Bürgermeister dafür sorgen können, dass ein gutes Zusammenleben möglich ist? Oder läuft es doch nicht rund in Grimma?

Podiumsgäste:

Matthias Berger, Oberbürgermeister

Tobias Burdukat, Sozialarbeiter

Angefragt: WannWennNichtJetzt-Tour

Moderation: Jan Feddersen, taz-Redakteur für besondere Aufgaben

Wann: Do., 29.08.2019, 19 Uhr

Wo: Soziokulturelles Zentrum Grimma, Colditzer Straße 30, 04668 Grimma

Eintritt frei

Wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung ein und freuen uns über Berichterstattung.

taz Ost informiert bis zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2019 über alles, was den Osten beschäftigt.

Insgesamt über 30 Redakteur*innen ziehen in diesem Zeitraum nach Dresden und berichten aus Sachsen, Brandenburg und später Thüringen. Neben unserer täglichen Berichterstattung diskutieren wir bei Veranstaltungen vor Ort mit Ihnen. Unter taz.de/tazost halten wir Sie auf dem Laufenden.

Pressemitteilung als PDF aufrufen.