14.11.2021: taz Panter Preisverleihung 2021: And the winner is…

Aktuelle Pressemitteilungen der taz

Die Sieger:innen des taz Panter Preises 2021 stehen fest: Während der Nürnberg-Fürther Stadtkanalverein die meisten Stimmen der Leser:innen bekam, gewann der Nachbarschaftsfahrdienst ELLI den Jurypreis. Über 100 Initiativen und Personen hatten sich für die zwei Preise beworben. Sechs davon hatten es als Nominierte in die engere Auswahl geschafft.

An der Abstimmung für den Publikumspreis haben in diesem Jahr mehr als 2.500 Menschen teilgenommen. Neben taz-Leser:innen auch Genoss:innen und Stifter:innen. Gewinner wurde der Nürnberg-Fürther Stadtkanal e.V. mit seinem Vorhaben, eine mehrspurige Schnellstraße in eine klimafreundliche Wasserlandschaft umzugestalten, genau dort, wo früher schon der Ludwig-Main-Donau-Kanal entlangfloss.

Eine fünfköpfige Jury kürte dagegen den Nachbarschaftsfahrdienst ELLI zum Sieger. Von Ehrenamtlichen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte auf Spendenbasis betrieben, ermöglicht er vor allem älteren Mitbürger:innen mehr Mobilität auf dem Land. Die Jury bestand aus Prof. Dr. Sophia Becker, Leiterin des Fachgebiets Nachhaltige Mobilität an der TU Berlin, der ehemaligen taz-Chefradakteurin Bascha Mika, dem Fridays-for-Future- Pressesprecher Quang-Anh Paasch sowie den taz-Aufsichtsräten Nina Schoenian und Hermann-Josef Tenhagen.

Seit 2005 verleiht die taz den Panter Preis für zivilgesellschaftliches Engagement, seit 2009 unter dem Dach der taz Panter Stiftung. Zum zweiten Mal in Folge wurden der Publikums- und Jurypreis im Bereich Klimaschutz vergeben, dieses Jahr für Personen und Projekte, die sich für nachhaltige Mobilität engagieren. Moderiert wurde die am 13. November im Internet übertragene Preisverleihung in der taz Kantine von den taz-Redakteur*innen Juliane Fiegler und Gereon Asmuth.

Die Preise sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert und werden von der Panter Stiftung finanziert.

Zu den Sponsoren des taz Panter Preis 2021 gehören der Öko-Energie-Contractor abasto, das Sport-Buchungssystem BOOKANDPLAY, der Fachhandel getreidemuehlen.de sowie das Berliner Gasunternehmen GASAG. Außerdem förderten die Preisverleihung die Heinrich-Böll-Stiftung, das Bildungswerk Berlin, der Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften (ZdK), die Biomarktkette LPG, das Magazin Schrot&Korn, das Weingut Schönhals, die Genossenschaft OEKOGENO sowie die Brotbäckerei Märkisches Landbrot.

Weitere Infos zum taz Panter Preis unter taz.de/panter

Pressemitteilung als PDF aufrufen.