Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jeden Samstag erscheint nun die wochentaz – die neue Wochenzeitung aus dem taz-Haus. Eine Frage, die viele umtreibt: Löst die wochentaz die tägliche Zeitung ab? Nein, natürlich nicht. Und sie erscheint auch nicht aus dem Nichts – bereits seit 2010 hat unsere Samstagsausgabe unter dem Namen taz am wochenende den Anspruch, auch jenseits vom Tagesgeschehen Themen zu beleuchten, die wichtig sind und werden und zum Lesen mit Zeit und Muße zu verleiten.

 

Mit der neuen wochentaz gehen wir nun noch einen Schritt weiter, denn mit ihr wird jeden Samstag etwas Neues und Eigenständiges erscheinen, das Sie sieben Tage (und länger) zum lesen einlädt – egal ob Sie täglich die taz lesen, eine andere Zeitung oder gar keine.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

 

Die wochentaz verkörpert also vieles, was Leser*innen bereits an der täglichen taz schätzen: Unabhängigen Journalismus mit Haltung und den besonderen taz Blick auf die Welt. Aber sie geht dabei neue Wege, und betrachtet neue Themen in einem neuen Format ... für ein neues Lesen.

 

Nicht als Alternative zur täglichen Zeitung – welche auch immer es ist – sondern als zusätzliche Bereicherung. Nicht in Konkurrenz zu digitalen Formaten und Online-Informationen, sondern ganz bewusst als ein Medium, in dem ich in Ruhe, kuratiert und konzentriert Zugang zur Welt finde.

 

Sie ist also für alle, die gerne Gedanken lesen. Für alle, die in die Zukunft sehen. Für alle, die Dinge in die Hand nehmen wollen. Für alle, die bereit für etwas Neues sind. Für alle, die was zu sagen haben. Für alle, denen die Welt nicht egal ist. Und vor allen für alle, die noch Fragen haben.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.