SYRISCHE PROTESTBEWEGUNG IN DEUTSCHLAND

Schließung der syrischen Botschaft gefordert

Syrische Oppositionelle haben die Bundesregierung zur Schließung der syrischen Botschaft in Berlin aufgerufen. Hozan Ibrahim, Mitglied im Generalsekretariat des Syrischen Nationalrats (SNC), forderte am Freitag in Berlin, die Beziehungen zu dem Regime in Damaskus abzubrechen und stattdessen den Nationalrat als „legitime Vertretung des syrischen Volkes“ anzuerkennen. Elias Perabo von der Initiative „Adopt a Revolution“ forderte einen Stopp der Abschiebungen nach Syrien; verwundete Flüchtlinge sollten aus dem Libanon oder der Türkei zur medizinischen Behandlung nach Deutschland kommen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts lehnte diese Forderungen am Freitag ab. Man erwäge aber eine „ganze Bandbreite von weiteren Schritten“. (afp)