korrekturen und klarstellungen

Sprachkita, nicht Sprachschule

Manchmal sieht man vor lauter Schule die Kita nicht. So im Text „Alle mit dabei“ in der Ausgabe vom 10./11. August. Im Text ging es um die Frage, wie Grundschulen mit Kindern umgehen, die aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse dem Unterricht kaum folgen können. Also in der Schule. Zur Sprache kamen in dem Report aber auch sogenannte Sprachkitas. Also Kitas, wo man schon verstärkt das tut, was man eigentlich erst später – in der Schule – lernt: Deutsch. In dem ganzen Hin und Her ist so an einer Stelle aus der Sprachkita eine Sprachschule geworden. (taz)