Tschad

Frankreich fliegt Luftangriffe

Frankreichs Luftwaffe hat im Tschad „feindliche“ Kräfte aus Libyen bombardiert. Mirage-Kampfjets der französischen Sahel-Eingreifmission „Barkhane“ in der Hauptstadt Ndjamena hätten eine Kolonne aus rund 40 Pick-ups einer bewaffneten Gruppe zwischen den Regionen Tibesti und Ennedi zunächst überflogen und dann mit zwei gezielten Schlägen angegriffen, erklärte die französische Armee am Montag in Paris. Der Angriff sei auf Bitte der Regierung Tschads erfolgt, „um das feindliche Vorrücken zu stoppen“, erklärte ein Armeesprecher. Tschads Armee sprach von einer aus Libyen kommenden Kolonne von „Söldnern und Terroristen“, die Kämpfer der tschadischen Rebellenbewegung UFR (Union der Widerstandskräfte) unterstützen sollten. Ein UFR-Sprecher in Gabun sagte, die Angriffe seien wirkungslos geblieben. (afp)