Konzert

Die Verrückte aus dem Weltall

Töne, wie aus einer anderen Welt: The Space Lady Foto: Promo

1948 geboren ist The Space Lady – kurz auch TSL genannt – und macht eigentümlichen psychedelischen Synthesizer-Pop, den sie selbst treffend als „Outsider Music“ bezeichnet hat. Ihre Musik ist so schräg, dass es ihr erstes Album von 1990 auf die Liste der „101 Strangest Records“ des britischen Guardian geschafft hat. Jetzt tritt sie bei der April-Ausgabe des Kiezsalons an, bei dem es zudem die Berlin-Premiere des japanischen „Sound-Malers“ Sugai Ken geben wird.

Kiezsalon: Musikbrauerei, Greifswalder Str. 23 a, 18. 4., 21 Uhr, 10 €