in aller kürze

Sportamt-Aktivisten rechtfertigen Besetzung

Aktivisten des Alten Sportamtes haben die zurückliegende Besetzung des Gebäudes gerechtfertigt. Nach Jahren hatten sie sich vor Kurzem auf eine Lösung mit der Stadt geeinigt. Am Montag sei der Leihvertrag von der Immobilien Bremen unterschrieben worden. Der nun eingegangene Kompromiss biete ihnen die Sicherheit, das Alte Sportamt weiterhin selbstverwaltet und unkommerziell zu nutzen. Die Besetzung des Alten Sportamts habe gezeigt, dass Hausbesetzungen erfolgreich sein könnten und es „eine gewisse Akzeptanz in der Öffentlichkeit für diese Aktionsform gibt“. Die CDU hatte den Vertrag der Stadt mit den Aktivisten kritisiert. Wegen des schlechten Gebäudezustands müssen sie keine Miete zahlen. (taz)