Neuer Chef der Hypo Real Estate: Axel Wieandt ersetzt Funke

Nach dem Rücktritt von Funke soll laut Zeitungsberichten Topmanager Axel Wieandt Chef der Hypo Real Estate werden. Er hat vorher noch nie eine Bank geführt.

Alles glänzt so schön neu. Bild: ap

MÜNCHEN/HAMBURG afp Neuer Chef des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) soll Zeitungsberichten zufolge Axel Wieandt werden. Das Banken-Konsortium, das zur Rettung des Instituts beigetragen hat, habe dem HRE-Aufsichtsrat den bisherigen Leiter der Konzernstrategie der Deutschen Bank vorgeschlagen, berichteten mehrere Zeitungen am Dienstag vorab unter Berufung auf Frankfurter Finanzkreise. Demnach ist zu erwarten, dass der Aufsichtsrat dem Vorschlag folgt.

Die Deutsche Bank schickt damit dem "Handelsblatt" zufolge einen ihrer Topmanager zu dem angeschlagenen Immobilienfinanzierer. In der Branche werde die geplante Berufung jedoch auch skeptisch gesehen, da Wieandt bisher noch nie eine Bank geführt hat. Allerdings gelte er als eines der größten Talente bei der Deutschen Bank. Wieandt entstammt einer angesehenen Bankiers-Familie: Sein verstorbener Vater Paul Wieandt war unter anderem Chef der BfG, die inzwischen von der SEB übernommen wurde, und Sanierer der Schmidt-Bank. Commerzbank-Chef Martin Blessing ist sein Schwager.

Der bisherige HRE-Chef Georg Funke war zuvor nach massiver Kritik zurückgetreten. Der Vorstandsvorsitzende habe mit sofortiger Wirkung alle Mandate niedergelegt, teilte der Immobilienfinanzierer am Dienstag in München mit. Über die Nachfolge wollte die Bank demnach noch am gleichen Tag entscheiden. Funke war in den vergangenen Tagen stark in die Kritik geraten, nachdem ein zweites Rettungspaket für die HRE nötig geworden war. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hatte das Verhalten des HRE-Managements als "ungeheuerlich" bezeichnet und eine weitere Zusammenarbeit ausgeschlossen.

Einmal zahlen
.

Fehler im Text entdeckt? Wir freuen uns über einen Hinweis!

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de