Podiumsdiskussion 12.12.

Hotspot Nigeria

Nigerianische Zukunftsvisionen im Kontext mit den Themen Wirtschaft, Klimawandel, Islamismus und Migration

Lagos: Die bevölkerungsreichste Stadt Nigerias Bild: Andrew Esebio, picture alliance/dpa

Kaum ein Staat in Afrika verfügt über ähnliche Rohstoffvorkommen, kein Staat dieser Größe wächst so schnell wie Nigeria. Die Wirtschaft aber wächst nicht schnell genug mit.

Wie wird das in absehbarer Zeit bevölkerungsmäßig drittgrößte Land der Erde in Zukunft seine Einwohner ernähren können? Welche Rolle wird dabei Migration, welche der Klimawandel und welche der militante Islamismus spielen, der sich im Norden Nigerias verbreitet hat?

Wann: Do., 12.12.2019, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstraße 21

10969 Berlin

Eintritt frei.

Die taz-Panter Stiftung hat in dieser Woche 12 Journalist*innen aus dem Land zu Gast, die mit Vertreter*innen der Zivilgesellschaft in Berlin zusammentreffen. Mit Expert*innen und taz-Nigeria-Korrespondentin Katrin Gänsler sprechen sie über die Zukunft von Afrikas künftiger Großmacht. Dabei sein wird auch der aus Nigeria geflüchtete Aktivist Sunny Omwenyeke, der heute in Bremen lebt und sich unter anderem damit befasst, wie die EU unerwünschte Nigerianer*innen fernzuhalten versucht. Die Veranstaltung wird moderiert von Christian Jakob, taz-Redakteur.