Konzert + Jamsession 15.11.

Manfred Wex Trio live in der taz

Manfred Wex und seine Mitstreiter spielen in der taz Kantine und laden das Publikum zum Mitspielen ein.

Manfred Wex am Saxophon – live in der taz Kantine! Bild: privat

Jazz is not dead it just smells funny” – das Frank Zappa Zitat trifft es immer noch ziemlich genau. Vor allem in Berlin, mit seiner kreativen Szene, die Jazz in all seinen zeitgenössischen Spielarten abbildet.

Die taz begleitet wohlwollend seit Jahrzehnten die Entwicklung dieser wichtigen Kunstform des 20. Jahrhunderts. Wer sich auch live davon überzeugen will, kann dies am 15.11. im Rahmen des ersten Jazzabends in der taz Kantine tun.

Live zu Gast wird das Manfred Wex Trio sein. Mit Manfred Wex am Saxophon, Johann Greve am Bass und Paul Teschner an den Drums.

Duke Ellington, Thelonious Monk oder Horace Silver, die Musik dieser herausragenden Jazzkomponisten findet ebenso Eingang in das Repertoire des Trios wie seltener gespielte „Originals“ von Musikern wie Randy Weston, Don Cherry oder Bobby Huchterson. Gemischt mit den Standards des „Great American Songbooks“ und in einer Besetzung, die an das frühe Sonny Rollins Trio erinnert, ergibt sich ein individueller Stil, der von Swing über Latin bis zu funky Grooves reicht.

Nach dem Eröffnungsset des Trios freut sich die Band über instrumentale oder vokale Einsteiger*innen. Ebenso steht ein Piano bereit. Auf dass die Session beginne.

Wann: Freitag, 15.11.2019, 18.00 Uhr

Wo: taz Kantine, Friedrichstraße 21, 10969 Berlin

Eintritt frei.