Katrin Gottschalk und Jan Feddersen: Jahresrückblick: gegen das Müssen

Was ist bloß los gewesen – und was wird sein? Das Gespräch von Katrin Gottschalk und Jan Feddersen zur Weltlage hier & dort.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Was war das für ein Jahr? Das große Thema war – ist und bleibt: Corona. Was lief gesundheitspolitisch schief, was gut? Waren es Monate für Alarmisten oder Realisten? Was waren die Statements von Linken zur Pandemie – und wie zurechnungsfähig waren sie?

Wird das kommende Jahr besser – Monate im Zeichen der Impfstoffe? Außerdem: Wer war Trump? Was ist an Joan K. Rowling zu kritisieren? Ein Talk, der nichts muss – und alles kann: analysesicher, prognosestark und sattelfest nicht immer im Hinblick auf steile Meinungen. Dazu: die modischen und ästhetischen Trends des Jahres – messerschärfstens erkannt und bewertet.

Wann: Do. 10.12.2020, 19 Uhr

Wo: Livestream via YouTube

Kontakt: taztalk@taz.de

Katrin Gottschalk, 35, ist stellvertretende Chefredakteurin der taz und Leiterin der digitalen Produktentwicklung, Jan Feddersen, 62, ist taz-Redakteur und Kurator des taz lab.

Fragen und Kommentare sind nicht nur zugelassen, sondern verschärft erwünscht: Trauen Sie sich, eine eigene Meinung zu haben, scheuen Sie sich nicht, beiden Talkmoderator:innen heftig zu widersprechen: Schicken Sie uns Kommentare vorher oder während der Sendung, Donnerstag, ab 19 Uhr: taztalk@taz.de. Wir freuen uns auf jeden Dissens!