Ausgabe 23./24. November 2019

Im Windradschatten

Unsere Landschaft wird nicht schöner, wenn wir wirklich auf 100 Prozent Erneuerbare umstellen. Warum das trotzdem sein muss. Ein Essay von Ulrike Herrmann.

Bild: Jens Büttner / dpa

Gesellschaft

Der Fußball, das war lange der Stoff, aus dem Aufstiegsträume gemacht sind. Hier konnte es jede*r schaffen, egal, ob Migranten- oder Arbeiterkind. Doch gibt es dieses Versprechen noch immer? Und gilt es für Jungs und Mädchen gleichermaßen?

Gespräch

Die Gesichter der neuen Klimabewegung sind weiblich. Zwei von ihnen haben sich in der taz zum Gespräch getroffen. Luisa Neubauer von Fridays For Future und Nike Mahlhaus von Ende Gelände über Frust und Radikalität.

Genuss

Die Beziehung von Italienern zu ihrem Essen ist legendär. Dabei geht es nie um bloße Nahrungsaufnahme, sondern immer um eine Lebenseinstellung. Eine Liebeserklärung.

Gegenteil von Gangsta-Rap

Max Herre war einer der sozialdemokratischen Pioniere des Deutschrap. In Zeiten von antisemitischen Reimen wirkt sein aus der Zeit gefallenes neues Album „Athen“ schon fast wieder.