FESTNAHMEN TROTZ WINTERWETTER

Vatertagsbilanz: 38 Ermittlungsverfahren

In 38 Fällen hat die Polizei am sogenannten Vatertag Ermittlungen wegen des Verdachts auf Straftaten eingeleitet. Besonders hoch her ging es im Mauerpark in Prenzlauer Berg, wo die Polizei drei junge Männer festnahm und Strafverfahren gegen sie einleitete. Auch in Treptow-Köpenick sei es zu Beleidigungen und Rangeleien gekommen. Insgesamt sei der Tag aber im Vergleich zu anderen Jahren ruhig verlaufen – wohl aufgrund des kühlen Wetters.

Im Mauerpark hielten sich zwischen 16 und 20 Uhr bis zu 200 zumeist stark angeheiterte Besucher auf. Die Feuerwehr rückte an, um illegal angelegte Lagerfeuer zu löschen. Besonders aggressiv zeigten sich drei junge Männer, die am Abend den Eingang des Mauerparks in der Eberswalder Straße mit Absperrgittern verbarrikadierten. Als die Polizei anrückte, um die drei im Alter von 18 bis 22 Jahren festzunehmen, wehrte sich ein 19-Jähriger und trat einem Polizisten in den Unterleib.

Auf mehreren Festen in Treptow-Köpenick hatte es die Polizei mit zahlreichen angetrunkenen, teils aggressiven Personen zu tun. Vereinzelt mussten die Beamten in Schlägereien eingreifen. (dpa)