HINRICH ROHBOHM, POLITIKER UND REPORTER

Der Rechtsschreiber

Für die CDU sitzt Hinrich Rohbohm im Gemeinderat von Jork. Für die neu-rechte Junge Freiheit (JF) reist er durchs Land. Seit Mai vergangen Jahres ist der CDU-Politiker auch JF-Reporter. Nachfragen wurden nun in der niedersächsischen Gemeinde gestellt, da Rohbohm auch CDU-Fraktionsvorsitzender ist.

„Er sollte zurücktreten“, sagt Harm-Paul Schorpp, Fraktionschef der Grünen. Die JF sei ein Scharnier zwischen „konservativen und rechten Positionen“ begründen die Grünen die Forderung. Dass er bei der JF als Redakteur fest angestellt ist, stört auch die SPD. Christian Hinrichs vom „Jugendbündnis gegen Rechts“ wird deutlich: „Ob Herr Rohbohm in seinen Veröffentlichungen die Grenzen zum Rechtsextremismus einhält, darf bezweifelt werden.“

In den JF-Artikeln ist der 1971 in Stade Geborene ganz auf Linie der neu-rechten Wochenzeitung, rechts von der CDU – weit rechts. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vernachlässige den „konservativen Flügel“ in der Partei, und überhaupt sei sie „einst FDJ-Sekretärin“ gewesen sei. Inhaltlich, wirf er – wie alle „Neu-Rechten“ – Merkel Inhaltslosigkeit vor. Er mag es kantiger: In seinem Bericht über die Beerdigung des Kärntner Landeshauptmanns und Rechtspopulisten Jörg Haider gibt Rohbohm zu verstehen, dass Haider in Deutschland zu unrecht als „rechter Bösewicht“ verstanden wurde.

Kritik äußert der Journalist auch immer wieder an Protesten und Berichten gegen Rechts. Meinungsdiktatur klingt da als Vorwurf durch. Etwa wenn er 2008 zu dem gescheiterten „Anti-Islamisierungskongress“ von Pro Köln nicht das Zusammentreffen der Rechtspopulisten und Rechtsextremen hinterfragt, sondern allein den Protest. Im sächsischen Mügeln, wo indische Einwanderer fast gelyncht worden waren, haben für ihn die Medien die schlimmsten „Spuren“ hinterlassen – nicht die Angreifer. Rohbohm behauptet, dass „die Inder“ Frauen belästigt hätten. Selbst wenn es so gewesen sein sollte, rechtfertigt er damit die Angriffe.

Aus der lokalen CDU erhält Rohbohm, der gerade in Thailand ist, Rückendeckung – noch.

ANDREAS SPEIT

Fotohinweis:HINRICH ROHBOHM, 38, ist CDU-Fraktionsvorsitzender in Jork und Redakteur der Jungen Freiheit FOTO: CDU JORK