PATAPHYSISCHES INSTITUT BASEL/GALERIE CRYSTAL BALL

Imaginäre Lösungen für nicht existierende Probleme

Pataphysik, das ist die Wissenschaft imaginärer Lösungen für nicht existierende Probleme. Das beinhaltet absurde, nicht beschreibbare oder vorhersehbare Situationen und Aktionen. Damit ist das Baseler Institut, das sich damit beschäftigt, also in Berlin an genau der richtigen Stelle. Zwei Wochen war dieses „Pataphysische Institut“ mit seinem großen orangefarbenen Bus unterwegs – auf möglichst großen Flächen: an der Urbanstraße, am Stadtbad Neukölln, am Wolkensee in Brandenburg, in Marzahn und an weiteren Orten waren die Institutler_innen auf pataphysischen Fang. Ihr „Ubu Mobilbus“ (kurz: UMO) war dabei als antiinstitutionelles mobiles soziales Laboratorium gleichzeitig Basis und Vehikel: Dank seiner knalligen Signalfarbe fiel der Bus Passant_innen sofort auf, provozierte Fragen und wurde zum Begegnungsort. Genau so funktioniert die Arbeit des Instituts, man ist auf Input von außen angewiesen: Besucher_innen des Gefährts waren sehr willkommen, am Prozess teilzunehmen und mitzuwirken. Seine Erkenntnisse präsentiert das Institut bei der „Umossage“ in und vor der Galerie Crystal Ball. MGO

■ 25. 7., 19–23 Uhr, Schönleinstraße 7