DEUTSCHE ISLAMISTEN

Geheimdienst warnt vor Anschlagsgefahr

BERLIN | Angesichts Hunderter islamistischer Kämpfer aus Deutschland in Syrien und dem Irak hat der Verfassungsschutz vor einer gestiegenen Anschlagsgefahr gewarnt. Die Brutalisierung der Islamisten im Ausland ließe bei ihrer Rückkehr erwarten, dass Anschläge begangen werden sollten, sagte Präsident Hans-Georg Maaßen gestern im Deutschlandfunk. Es gebe zwar keine konkreten Hinweise auf Planungen, aber es gebe mittlerweile mindestens 25 aus Syrien oder Irak zurückgekehrte Menschen mit Kampferfahrung. (rtr)