GEDENKEN AM 10. TODESTAG

Blumen und Kränze für ermordete Hatun Sürücü

Etwa hundert Menschen haben am Samstag in Tempelhof der vor zehn Jahren ermordeten Deutschtürkin Hatun Sürücü gedacht. Integrationssenatorin Dilek Kolat und Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler legten am Sürücü-Gedenkstein in der Nähe des Tatorts einen Kranz und Blumen nieder. Sürücü wurde am 7. Februar 2005 von ihrem Bruder erschossen, weil die Familie ihren westlichen Lebensstil nicht akzeptierte. Der sogenannte Ehrenmord hatte eine Debatte über Integration und Parallelgesellschaften ausgelöst. (dpa)