taz-Pirat*innen im Gespräch: Tiefrot und radikal bunt

50 Klimaaktivist:innen kapern die taz-Ausgabe zum Global Strike Day am 25.09.2020. Wie geht es weiter mit der Bewegung? Ein Gespräch.

Bild: CC BY-SA 4.0 Thorsten Krienke/flickr

Die Bewegung fängt gerade erst an und hat noch viel Kraft – wo wollen wir jetzt hin? Gleich nach Produktion der gekaperten taz-Ausgabe sprechen einige der Klimaktivist:innen darüber im taz Talk.

Wann: Do. 24.09.2020, 20 Uhr

Wo: Livestream via YouTube

Kontakt: taztalk@taz.de

Die neue, zunächst von FFF angetriebene Klimabewegung hat aus ihren ersten anderthalb Jahren etwas gelernt, womit jede soziale Bewegung vor ihr auch konfrontiert war: Dass es einen Unterschied gibt zwischen öffentlichem Gerede und wirklichem Handeln, dass es schön ist, Aufmerksamkeit zu generieren, dass das allein aber noch nicht für mehr reicht als vielleicht einen Besuch bei der Bundeskanzlerin. Was aber vermittelt zwischen Reden und Tun? Es gibt ein schmutziges Wort dafür, und das heißt: Politik.

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Genau dort steht die Klimabewegung jetzt: Wie geht es weiter? Wieviel Reform, wieviel Systemwechsel brauchen wir? Machen wir Druck oder gestalten wir mit? Bleiben wir auf der Straße, begleiten wir Kommissionen oder gehen wir in die Parlamente? Und können wir dann vernetzt bleiben? Irgendwie einig ist man sich: „Wir sind tiefrot und radikal bunt“.

Die Übernahme der taz ist ein Teil des Selbstverständigungsprozesses, aber natürlich auch das Sichaneignen medialer Mittel. Was denken Aktivist:innen über das Verhältnis von Aktivismus und Journalismus?

Zum aktivistischen Redaktionsteam zugeschaltet sind Freddie Stecher von der Locals United Gruppe der BUNDJugend in Kassel, Lukas Gress von FFF Freiburg.

Moderiert wird der taz Talk von Jan Feddersen, taz-Redakteur und Kurator des taz lab und Andreas Rüttenauer, taz-Redakteur.

Auch am Freitag, nach den aktuellen Protesten, gibt es einen taz Talk mit Klimaaktivist:innen zum Thema "Wie geht's im Klimastreik?", in dem wir ein Resumee des Tages ziehen. Live auf taz.de und YouTube.

Anregungen und Fragen nehmen wir mit Freuden entgegen über taztalk@taz.de.