O2 kauft E-Plus

Konkurrenz für Telekom und Vodafone

Durch die Fusion der Mobilfunkkonzerne O2 und E-Plus würde ein neuer Marktführer entstehen. Noch ist das Geschäft nicht abgeschlossen.

Handytarife für die Masse. Bild: dpa

DÜSSELDORF afp | Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt entsteht ein neuer großer Konkurrent für die bisherigen Marktführer Deutsche Telekom und Vodafone: Der niederländische Mobilfunkkonzern KPN teilte am Dienstag mit, seine deutsche Tochter E-Plus an den spanischen Wettbewerber Telefónica mit seiner deutschen Marke O2 verkaufen zu wollen. Aktionäre und die Wettbewerbsbehörden müssten dem Geschäft aber noch zustimmen.

Durch den Zukauf von E-Plus werde die Telefónica „zu einem führenden Telekommunikationsunternehmen in Deutschland“, teilte Telefónica Deutschland mit. Das neue gemeinsame Geschäft habe insgesamt 43 Millionen Kunden und umfasse ein Umsatzvolumen, das sich Ende 2012 auf 8,6 Milliarden Euro belaufen habe.

Beim Marktführer Telekom telefonieren im Mobilfunknetz laut Bundesnetzagentur 37 Millionen Verbraucher, bei Vodafone sind es 32,4 Millionen Anschlüsse. E-Plus zählte Ende Juni 24,4 Millionen Handy-Telefonierer, wie die Gruppe am Dienstag mitteilte. O2 kommt auf 19,3 Millionen Anschlüsse.

Für den Verkauf von E-Plus erhält KPN fünf Milliarden Euro in bar und Anteile von 17,6 Prozent an Telefónica Deutschland, wie aus einer Mitteilung des niederländischen Konzerns hervorging. Durch den Zusammenschluss der Geschäfte von E-Plus und der Telefónica-Tochter O2 ergäben sich „attraktive Synergien und Wachstumspotenziale“ von fünf bis 5,5 Milliarden Euro.

Abschluss Mitte 2014

Die Führung von KPN empfehle ihren Anteilseignern, die Transaktion zu genehmigen, teilte das niederländische Unternehmen mit. Eine außerordentliche Aktionärsversammlung solle in den kommenden Wochen einberufen werden. KPN-Chef Eelco Blok erklärte, der Nutzen durch einen Zusammenschluss von E-Plus und O2 sei „eindeutig und überzeugend“. KPN werde sich nach dem Verkauf auf seine Kernmärkte konzentrieren.

Wie die Telefónica Deutschland mitteilte, wird mit einem Abschluss der Übernahme von E-Plus Mitte 2014 gerechnet. Auch die Aktionäre von Telefónica Deutschland müssten noch zustimmen.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben