Energiebericht für Deutschland

Energiepreise sinken dank Ökostrom

Zum ersten Mal seit zehn Jahren verringern sich die Stromkosten. Der Börsenpreis ist wegen des Ausbaus von Ökoenergie seit 2014 um zehn Prozent gesunken.

Windräder stehen vor einem blauen Himmel, über den Wolken ziehen

Billig und sauber: Ökostrom aus Windkraft. Foto: dpa

BERLIN dpa | Nach Jahren steigender Energiepreise sinken für viele Unternehmen und private Haushalte die Stromkosten etwas. Für Haushaltskunden sind die Strompreise Anfang 2015 zum ersten Mal seit über zehn Jahren zurückgegangen, wie aus einem Bericht zum Stand der Energiewende hervorgeht, mit dem sich das Bundeskabinett an diesem Mittwoch befassen will.

Der für Industrieunternehmen wichtige Börsenstrompreis sei 2014 im Jahresschnitt um zehn Prozent gesunken. Davon profitieren große Teile der Wirtschaft.

Grünen-Experte Oliver Krischer erklärte, dank des Ökostrom-Ausbaus gebe es die geringsten Industriestrompreise aller Zeiten. Umso absurder sei das Gejammer der Industrie über zu hohe Strompreise.

Krischer nannte es ein Unding, dass die gesunkenen Börsenstrompreise kaum an Haushaltskunden weitergegeben werden: „Auf Kosten der Privathaushalte verdienen sich die Energieversorger damit eine goldene Nase.“

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben