Lingua Latina non mortua est

Gloria Latinitatis!

Nordrhein-Westfalen hat die Latein-Pflicht für Lehramtsstudierende aufgehoben. Welch Missetat, welch Frevel!

Alain Delon als Cäsar in „Asterix bei den Olympischen Spielen". Bild: imago/EntertainmentPictures

Vae, vae!

Nuntiatum est magistratum regionum Sugambrorum Tencterorumque officium discendae linguae Latinae studiosis doctrinae sustulisse. Tantum maleficium, tantum facinus, tantum nefas!

Lingua Latina non mortua est, ut quidam barbari putant. Immo non solum lingua vivacissima, sed etiam lingua pulcherrima atque lingua utilissima est.

Latinitas fundamentum et tamquam mater multarum linguarum Europae est, in qua multa verba linguae nostrae quoque radices suas habent.

Latinitas fundamentum litterarum, artium, humanitatis est, sine quibus homines in tenebris inferis ignorantiae stultitiaeque versantur.

Latinitas fundamentum rationis et mentis exercendae est. Sapere audete!

***

Weh, weh!

Es wurde gemeldet, dass die Regierung Nordrhein-Westfalens die Pflicht für Lehramtsstudierende, Latein zu lernen, aufgehoben hat. Welch Missetat, welch Verbrechen, welch Frevel!

Latein ist nicht tot, wie gewisse Barbaren glauben. Im Gegenteil, es ist nicht nur eine sehr lebendige, sondern auch eine wunderschöne und äußerst nützliche Sprache.

Gedöns ist Umwelt, ist, was wir essen, wie wir reden, uns kleiden. Wie wir wohnen, lernen, lieben, arbeiten. Kinder sind Gedöns, Homos, Ausländer, Alte. Tiere sowieso. Alles also jenseits der „harten Themen“. Die taz macht drei Wochen Gedöns, jeden Tag vier Seiten. Am Kiosk, eKiosk oder direkt im Probe-Abo. Und der Höhepunkt folgt dann am 25. April: der große Gedöns-Kongress in Berlin, das taz.lab 2015.

Latein ist die Grundlage und gleichsam die Mutter vieler europäischer Sprachen; im Lateinischen haben auch viele Wörter der deutschen Sprache ihre Wurzeln.

Latein ist die Grundlage der Wissenschaften, der Künste, der Bildung, ohne welche die Menschen in der infernalischen Dunkelheit der Unwissenheit und Dummheit umherirren.

Latein ist die Grundlage der Vernunft und des auszubildenden Verstandes. Wagt es zu verstehen!

Yvonne Maruhn linguam Latinam in urbe Monacense docet. (Yvonne Maruhn ist Lateinlehrerin in München)

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben