Nach Explosion auf den Golanhöhen

Israel greift Ziele in Syrien an

Israel bombardiert Artilleriestellungen in Syrien. Zuvor waren bei einer Detonation auf den israelisch besetzten Golanhöhen Soldaten verletzt worden.

Ein auf den Golanhöhen verletzter israelischer Soldat wird ins Hospital von Haifa gebracht. Bild: dpa

JERUSALEM/TEL AVIV afp/dpa | Nach einer Explosion auf den Golanhöhen hat Israel Luftangriffe auf Ziele in Syrien geflogen. Die israelische Luftwaffe habe in der Nacht mehrere syrische Armeepositionen angegriffen, die den Angriff auf israelische Soldaten am Dienstag unterstützt hätten, erklärte ein Militärsprecher am Mittwoch.

Ziele seien ein Trainingslager, Hauptquartiere sowie Artilleriestellungen auf dem von Syrien kontrollierten Teil des Golan gewesen, teilte die israelische Armee in Tel Aviv am Mittwoch mit. Die angegriffenen Einrichtungen seien an der Durchführung des Anschlags am Vortag beteiligt gewesen.

Bei einer Detonation in der Nähe der Waffenstillstandslinie zwischen Israel und Syrien waren am Dienstag vier israelische Soldaten verletzt worden. Seit 2012 sind israelische Soldaten wiederholt aus Syrien unter Beschuss geraten. Meist habe es sich jedoch nicht um gezielte Angriffe gehandelt, sondern sei Folge des Krieges in Syrien gewesen.

In einigen Fällen hatte Israel zurückgeschossen, bisher jedoch nicht die Luftwaffe im Golan eingesetzt. Im März häuften sich allerdings schwerere Zwischenfälle entlang der Waffenstillstandslinie sowie an der Nordgrenze zum Libanon. Am Vortag hatte bereits israelische Artillerie Stellungen des syrischen Militärs beschossen.

Eine Bildergalerie zum Thema finden Sie hier.

Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon warnte Syrien am Mittwoch davor, militante Gruppen bei Angriffen auf israelisches Gebiet zu unterstützen. Wenn Syriens Führung unter Staatschef Baschar al-Assad „weiterhin mit terroristischen Elementen, die Israel schaden wollen, zusammenarbeitet, werden wir dafür sorgen, dass sie einen hohen Preis dafür bezahlen muss“, teilte er mit. „Wir werden keinerlei Angriff auf unsere Souveränität und keine Attacken auf unsere Soldaten oder Zivilisten hinnehmen“, ergänzte Jaalon.

Israel hatte die syrischen Golanhöhen 1967 erobert und später annektiert. Syrien fordert das Gebiet zurück.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben