Die Wahrheit

Wer war es?

Außer der Reihe noch ein letztes Mal ein Gedicht aus aktuellem Anlass, das erklärt, warum Deutschland Weltmeister wurde.

Es war Mutti. Auf sie fliegen alle. Bild: Victor R. Caivano / AP

War es der „Geist Campo Bahia“?

War‘s Jogis Taktikzauberei?

War’n es elf Freunde? War’ns gar wir,

die Fans? Nein! Mutti war dabei!

Für Mutti riss sich Schweini blutig.

Für Mutti schmiss sich Müller rein.

Für Mutti war selbst Ösil mutig

und stieß den Messi kurz ans Bein.

Dabei ist er nur Adoptivsohn

und singt nicht Muttis Schlaflied mit.

Und lief auch Hummels reichlich schief schon:

für Mutti sammelte im Schritt

die letzte Kraft er. Und es quälten

für Mutti Klose sich und Kroos.

Und weil sie Lahm das Schienbein schälten,

biss Boateng erbarmungslos

Palacio voll fett in die Eier

für Mutti. Sie soll glücklich sein!

Für Mutti spaltete der Neuer

dem Higuain das Nasenbein.

Dann gab’s in der Kabine Küsse

und Mutti lachte unbeschwert

und leckte all die Blutergüsse.

Das war die Schlacht von Rio wert.

Nicht nur, dass wir das Letzte gaben,

wir wissen, wie man Welten dreht.

Vor allem, weil wir Mutti haben.

Die wird jetzt doppelt ausgespäht.

Die Wahrheit auf taz.de

.

ist die einzige Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit. Sie hat den ©Tom. Und drei Grundsätze.

Wenn Sie bei der taz anrufen, bekommen Sie keine gewöhnliche Warteschleife zu hören. Bei uns liest die Wahrheit ihre Gedichte vor!

Die Kommentarfunktion verabschiedet sich über die Feiertage und wünscht allen Kommune-User*innen ein tolles Osterwochenende in der analogen Welt!

-

Genießt die Sonne,
Eure Kommune