Auf dem laufenden bleiben taz.labmäßig

Wer am 29. April beim taz.lab leider nicht dabei sein kann, erfährt trotzdem unter blogs.taz.de/tazlab und auf taz.de zeitnah, was diskutiert wird. Rund 15 Nachwuchs-Journalist*innen berichten in guter Chronist*innenpflicht mit zahlreichen Texten, Fotos und Tweets von Samstag früh bis Montag spät aus dem taz-Haus in der Rudi-Dutschke Straße.

Außerdem auf Facebook: facebook.com/taz.meinland bzw. /taz.kommune

Und bei Twitter: twitter.com/taz_meinland unter #tazlab und #meinland