Kein Bock auf Band Aid 30

„Hey Adele, hier ist Bob“

Bob Geldof wollte Adele für seinen Charity-Song gewinnen. Doch sie ging einfach nicht ran. Wir haben mal ihre Mailbox abgehört.

„Hallöchen!“ Bob Geldof grüßt die Massen. Bild: dpa

01. Nov., 13.00 Uhr: „Adele, Bob Geldof hier. Wir singen „Do They Know It’s Christmas“ neu ein. Wir brauchen dich. Ruf mich doch mal zurück.“

04. Nov., 13.30 Uhr: „Adele, wir haben den Text verändert: „No peace and joy this Christmas in West Africa.“ Bono dachte, Seal könnte die Zeile singen. Call me!“

06. Nov., 21.00 Uhr: „Hey Adele! Hast du versucht mich anzurufen? Mein Telefon hat geklingelt. Wohl nicht. Egal. Ruf mich zurück. Ciao. Ach ja, hier ist Bob. Also Geldof. Wir hören uns“

07. Nov., 14.00 Uhr: „Hey Adele, Bono hier. Der Bob versucht dich voll dringend zu erreichen. Meld dich doch bitte mal bei ihm. Den Geldof meinte ich übrigens, nicht den Baumeister.“ (Lachen)

10. Nov., 20.00 Uhr: „Hey Adele, Damon Albarn hier. Ruft dich dieser selbstherrliche Wixer Geldof auch dauernd an?“

11. Nov., 16.03 Uhr: „Adele, it’s Bob. Musik kann die Welt verändern. Wir berühren Menschen, wir schaffen Bewusstsein. Und wenn afrikanische Mütter ihre sterbenden Kinder nicht anfassen können, wenn Liebende sich nicht trösten dürfen, wenn Eheleute sich in den letzten Momenten ihres gemeinsamen Lebens nicht berühren können – dann müssen wir etwas tun!“

13. Nov., 18.40 Uhr: (leises Seufzen) Klick.

15. Nov., 03.12 Uhr: „Adele, du fette Cockney-Schlampe! Scheiß auf dich. Ich habe fucking Bono. Hörst du! Bono!“

17. Nov., 11.34 Uhr: „Adele, es ist Bob. Bono ist vom Fahrrad gefallen. Er muss operiert werden. Bitte ruf mich zurück.“

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben