• 12.2.2019

Was fehlt …

… der alte Bonsai

In Japans Hauptstadt Tokyo haben Diebe einen 400 Jahre alten Bonsai-Baum aus dem Garten einer Züchter-Familie geklaut, wie der Nachrichtensender CNN berichtet. 400 Jahre! Der Baum hat Generationen überlebt und war jeher in Familienhand. Jüngst sei der Baum ausgezeichnet worden mit einem Preisgeld von 10 Millionen Yen, umgerechnet gut 80.000 Euro. Das ist zwar viel Geld – unabhängig davon ist der Wert des Baumes ideell hoch, wenn man die investierte Zeit für Aufzucht und Pflege bedenkt. Viel Zuversicht, dass sie ihren Miniatur-Baum zurückbekommt, hat die Familie nicht. Die Besitzerin lässt den Dieben aber laut dem Bericht ausrichten, dass der Baum ausreichend gegossen werden müsse – dann könne er ewig leben. Logisch: Sonst bringt auch der Diebstahl nichts. (taz)