Ausgabe 26./27. Januar 2019

Nachwuchssorgen

Viele Ärzte, die in Deutschland Schwangerschaftsabbrüche durchführen, gehen demnächst in Rente. Und immer weniger junge Ärzte möchten nachrücken. Wie geht es weiter?

Bild: Kerstin Rolfes

Der Kapitalismus kann das Klima retten! Sagt der Finanzinvestor Jochen Wermuth. Er freut sich darauf, mit der Energiewende viel Geld zu verdienen.

Was passiert, wenn ein Jugendzentrum alt wird? Portrait des autonomen Kulturzentrums „Zelle“ in Reutlingen, das es seit 50 Jahren gibt.

Wir brauchen ein Tempolimit, um die deutsch-nationale Identität zu überwinden! Ein Essay von Lin Hierse.

Jenz Mau lebt in einem selbst ausgebauten Wagen. Sie hat ein Menstruationsmalbuch entworfen und spielt in alternativen Pornos mit. Nun will sie selbst einen drehen. Ein Hausbesuch.

Es eröffnen immer mehr Schulen für Drehbuchautoren. Lohnt sich das?

Trunkenheit am Schreibtisch: Der Autor Walter Hönigsberger hat sich in die Mythen des Weines vertieft. Daraus ist sein Roman „Clos Gethseman“ entstanden.