Ausgabe vom 7./8. März 2015

„Ich erkenne Sie nicht, weil Sie angezogen sind”

Hure. Mutter. Schöne. Opfer. Frauen spielen Rollen. Zehn Stunden Streiten, Plaudern und Sinnsuche zum Frauentag.

Bild: Reuters

Bildnis: Die Frau als nährende Mutter, Frauen als Sexbomben in Computerspielen, Frauen als Mäuschen im Film. Männer sehen Frauen so, Frauen auch. Manche Frauen nehmen das locker, andere verabscheuen das, was sie sein sollen, viele sind auf der Suche nach dem, was sie sein wollen. Wir sprechen zum Frauentag über Frauen und Fiktionen. Mit Männern und Frauen. Über Körper im Allgemeinen und Körbchengröße Doppel-D im Konkreten, über Fantasien generell und Prostituierten-Fiktionen speziell, über Bulimie und Koketterie. Es ist ein Experiment, ein Gespräch über 10 Stunden und 15 Seiten. Sie können es von vorne bis hinten lesen oder dort einsteigen, wo Sie Lust darauf haben.

Jede Woche stellen wir eine Streitfrage, auf die Politiker, Wissenschaftlerinnen, Leserinnen und Prominente antworten. Die Diskussionen und den jeweils aktuellen Streit finden Sie unter taz.de/streit. Diskutieren Sie mit!

Wildnis: Hat Wladimir Putin etwas mit dem Mord an Boris Nemzow zu tun? Vieles spricht dagegen, der Oppositionelle schadet dem russischen Präsidenten tot mehr als lebendig. Aber Putin ist für ein Verrohen seines Landes verantwortlich, für ein Klima, in dem Menschen wie Boris Nemzow nicht überleben können.

Reinheit: Vier Jahre nach den Explosionen im Atomkraftwerk Fukushima ist in japanischem Reis kaum noch Strahlung nachzuweisen. In Milch ebenfalls nicht. Ist die radioaktive Katastrophe schon vorbei?

Feinheit: Madonna bringt ein neues Album heraus. Vorher gab es Brachialhäme im Internet. Doch wer wirklich hinhört, kann gar nicht anders als begeistert zu sein.

Geld: Dank Windkraft bekommen Landbesitzer in Deutschland jedes Jahr hunderte Millionen Euro. Der neue Reichtum führt dazu, dass Ökostrom-Erzeuger gegen Naturschützer kämpfen.

Held: Der Titel klingt schnarchlangweilig, der Rest zeigt, wie Krimis in Deutschland künftig erzählt werden müssen. In der ZDF-Reihe "The Team" untersucht eine europäische Polizeieinheit Morde an Prostituierten. Die Deutschen bekamen für die TV-Ermittlunge viel Unterstützung aus Skandidanvien, so spielt der Däne Lars Mikkelsen einen der Kommissare.

Mit Kolumnen von Peter Unfried, Robert Misik, Christiane Müller-Lobeck und Christel Burghoff.