Podiumsdiskussion

Die Freuden der Unverfügbarkeit Schwierigkeiten und Chancen der Veränderung des Lebensstils

Welche umweltschädlichen Folgen hat unser Lebensstil? Warum ist die Nachfrage nach Luxus inmitten der Klimakrise am stärksten? Wie beeinflusst die pandemiebedingte Zwangsentschleunigung unsere Verhaltensweisen? Niko Paech, Vertreter der Postwachstumsökonomie, fordert eine Abkehr von Konsumfixierung und vom Wachstumsdogma. Hartmut Rosa sieht den Ausweg aus einer sich beschleunigenden Welt, in der die Selbstoptimierung alle Lebensbereiche erfasst, in einem Miteinander, das die Unverfügbarkeit der anderen anerkennt und in dem wir uns harmonisch gegenüber Mitmenschen, Natur und der Welt an sich verhalten.

Info
24.04.2021, 13:00 Uhr
Dauer: 00:50

Salon

Veranstaltung meinem persönlichen Kalender hinzufügen

Mit dieser Funktion können Sie Ihre favorisierten taz-Veranstaltungen in Ihren persönlichen digitalen Kalender übertragen und dort speichern.

Referierende

Hartmut Rosa
Soziologe
Niko Paech
Volkswirt und Umweltökonom

Moderierende

Edith Kresta
taz-Redakteurin für Reise und Interkulturelles