Referierende: Laura Méritt, Feministische Linguistin und Aktivistin

Meritt_laura_credit_privat

Méritt, Jahrgang 1960, ist Sex-Aktivistin, feministische Linguistin und Lachforscherin. Sie führt seit über 20 Jahren Aufklärungskampagnen durch und vermittelt komplexe Inhalte anschaulich und frei von Berührungsängsten.

Sie betreibt unter anderem die Berliner Institution Sexclusivitäten inklusive des freitäglichen Freuden-Salons, die den Freiraum für Information, offenen Dialog und Erfahrungsaustausch schafft. Laura Méritt ist Initiatorin des Feministischen PorYes-Filmpreises; Autorin und Herausgeberin unter anderem des Standardwerkes zur weiblichen Sexualität: „Frauenkörper neu gesehen". Was für sie wirklich zählt, ist selbstbestimmtes Leben. "Aufklärung und sexuelle Bildung sind Grundvoraussetzungen für selbstbestimmtes Leben und Lieben. Sexuelles Empowerment insbesondere von Frauen etabliert für alle eine sexpositive Kultur. Wissen macht sexy!"