Talk auf der Buchmesse 17.10.

Mao und SciFi – Literatur aus China

taz-Redakteur Felix Lee diskutiert beim SWR über einen (noch) winzigen Riesen auf dem deutschen Buchmarkt: China.

Chinas Zukunft liest Bild: Imago Images / Xinhua

Chinesische SciFi erobert die Welt. Doch auch von der Vergangenheit erzählt die Volksrepublik, insbesondere von der Zeit unter Mao Zedong. Welche Bücher kommen in Deutschland gut an? Warum wird nicht viel mehr aus China übersetzt?

Wie präsentieren sich China und Hongkong auf der Buchmesse? Darüber diskutieren für die SWR2-Sendung Lesenswert Gespräch, taz-Redakteur Felix Lee (bis 2019 Korrespondent der taz in China), die Sinologin Karin Betz, die die SciFi-Bestseller von Cixin Liu übersetzt, und der Verleger Andreas Rötzer, der beim Verlag Matthes & Seitz einen China-Schwerpunkt aufbaut.

Moderation: Katharina Borchardt, Literaturredakteurin bei SWR2

Live-Aufzeichnung des Gesprächs am 17.10.19, 10 Uhr, ARD Studio & Bühne, Halle F.0 - Forum

Ursendung des Gesprächs am 29.10.2019, 22:03 Uhr, SWR2

Eine Veranstaltung von SWR2.