Vor der AfD-Stiftung "Desiderius Erasmus", , Berlin

Stoppt rechte Gewalt

Wann: Dienstag, 18. Juni 19, 19 Uhr

Wo: Vor der AfD-Stiftung "Desiderius Erasmus", Unter den Linden 21, Berlin

Nach der Festnahme eines Neonazis im Mordfall W. Lübcke wird eine Kundgebung vor der AfD-Stiftung "Desiderius Erasmus" stattfinden, um auf die Kontinuität rechtsextremer Angriffe/Anschläge in Deutschland aufmerksam zu machen. Nicht zuletzt hat dieser Schritt seinen Ursprung darin, dass sowohl nach der Selbstentarnung des NSU wie auch in anderen Fällen rechtsmotivierter Straftaten oft Einzeltäter*innentheorien als Erklärung angebracht werden. Jedoch ist Rechtsextremismus in Deutschland ein strukturelles Problem, dass enge Verzweigungen bis in den parlamentatirschen Bereich hat - nicht zuletzt in der AfD. Im Aufruf zur Kundgebung wird die Aufklärung dieser und anderer Fälle sowie die Zerschlagung von Nazistrukturen gefordert.