Treffpunkt: Pavillon auf dem Schlossplatz, Stuttgart

Stadtführung: «Die Novemberrevolution in Stuttgart und ihre Akteure»

Eine Stadtführung auf den Spuren der Novemberrevolution in Stuttgart mit Erhard Korn (Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg) und Dr. Elisabeth Benz (Historikerin und Autorin der Biografie von Fritz Rück, Organisator der württembergischen Novemberrevolution und Vorsitzender des Stuttgarter Arbeiterrats 1918, «Ein halbes Leben für die Revolution. Fritz Rück (1895–1959). Eine politische Biografie» (Klartext Verlag, 2014)

«Der 9. November war ein Tag der Arbeiter und Soldaten. Der Vortrupp der Revolution, die Daimler-Arbeiter, stießen in mächtigem Zug von Untertürkheim hinein in die wartende Stadt. Plakate: ‹Nieder mit dem Krieg!› ‹Hoch die sozialistische Republik!› trugen die Arbeiter. Hochrufe auf den freien Soldaten und die sozialistische Republik weckten stürmisches Echo. Auf dem Schloss wehte die rote Fahne. Eine aufgewühlte Masse zerbrach am Waisenhaus die Schießgewehre einer scheußlichen Militärorganisation und trug die Trümmer als Zeichen der Freiheit im Soldatenzug.» So schildert ein zeitgenössischer Beobachter die Ereignisse in Stuttgart.

Bei einer Stadtführung begeben sich Elisabeth Benz (Autorin der Biographie von Fritz Rück) und Erhard Korn (RLS BW) auf die Spuren der Novemberrevolution in Stuttgart Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Anmeldungen bitte über das Webformular oder an alexander.schlager@rosalux.org, Tel. 0711-99797090.