Schwarmbasierte Solar-Währung

Im globalen Süden haben mehr als 800 Millionen Menschen keinen Zugang zu einer zuverlässigen und sicheren Energieversorgung. Finanzielle Inklusion und die Demokratisierung von Energie sind Kernthemen der NGO MicroEnergy Society (MES). MES fördert lokale Fachkenntnis und Infrastruktur in strukturell benachteiligten Gebieten, um den Zugang zu Erneuerbaren Energien zu stärken. 2020 gewann sie mit ihrem Projekt ME SOLshare 2020 den Ashden Award, ein Preis für Lösungen zur Klimakrise. ME SOLshare verbindet Solar-Home-Systeme zu intelligenten Energienetzen für ländliche Kommunen, sogenannte Peer-To-Peer-grids. Mit dem Konzept MEX entwickelt die MicroEnergy Society die Idee weiter: Menschen verkaufen überschüssige Energie an andere im Netz. Den Erlös erhalten sie mobil und in Echtzeit. So verdienen vor allem Menschen in ländlichen Gegenden direkt ein Einkommen aus der Sonneneinstrahlung und der Erlös verbleibt in der Community. Das nennt sich schwarmbasierte Stromwährung (MEX – Microenergy Exchange Currency).

Im Online-Workshop erklärt Daniel Philipp, Gründer von ME und im Beirat von ME SOLshare, wie das Konzept und die Vernetzung vor Ort genau funktionieren. In interaktiven Sessions taucht ihr tiefer in die Zusammenhänge von begrenzten Ressourcen unseres Planeten, Finanzierung von erneuerbarer Energie und Alternativwährungen ein und erprobt mögliche Handlungsfelder. Außerdem könnt ihr euch mit Daniel Philipp dazu austauschen, welche mögliche Wirkung das Konzept auf die Klimakrise und somit unsere Zukunft hätte.

Bitte meldet euch zur Veranstaltung an, im Anschluss erhaltet ihr den Zugangslink.