Run Soldier Run

Run Soldier Run

Angebot für eine Szenische Lesung - Eine Collage zu Krieg, Desertion, Verweigerung und Asyl

Rudi Friedrich von Connection e.V. und der Gitarrist Talib Richard Vogl bereiten eine neue Szenische Lesung ab Herbst 2020 vor. „Für uns ist es eine Verpflichtung, Menschen zu unterstützen, die sich in ihren Ländern gegen Krieg und Militärdienst wenden“, so heute Franz Nadler, Vorsitzender von Connection e.V. „Eine Szenische Lesung, das hat schon das bisherige Programm gezeigt, macht individuelle Schicksale, Hintergründe von Militarisierung und Perspektiven der Arbeit gegen Krieg für die Zuschauerinnen und Zuschauer eindrucksvoll erlebbar.“

Rudi Friedrich von Connection e.V. sagte dazu: „Mit den guten Erfahrungen und Rückmeldungen bei unserer letzten Szenischen Lesung wollen wir uns nun aktuellen Themen rund um Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Desertion und Asyl zuwenden. Nachdem wir uns intensiv mit dem I. Weltkrieg beschäftigt haben, lag das als nächstes Thema auf der Hand.“

Weitere Infos

Erste Ankündigung der Szenischen Lesung Run Soldier Run (...mehr)

Informationen zur Organisation der Veranstaltungen (...mehr)

Mehr zu den Szenischen Lesungen Militärstreik und Desertion im I. Weltkrieg, 2018 und 2019 (...mehr)

Der Veranstaltungsbeitrag beträgt 500 € pro Veranstaltungsort. Im Veranstaltungsbeitrag enthalten sind Honorar, Fahrtkosten, 500 Flyer/Postkarten und 30 Plakate.

Termine: Veranstaltungen können stattfinden ab 1. September 2020. Zur Verfügung stehen folgende Wochentage: jeweils Dienstag, Freitag, Samstag oder Sonntag

https://de.connection-ev.org/termine-lesung-form