Mediensalon 31.10.

Politik und Soziale Netzwerke

Traditioneller Journalismus versus die neuen Direktkommunikatoren wie Twitter, Facebook und Instagram?

Neue Zeiten und neue Formen des Journalismus!? Bild: mekolab

Unter anderem durch das viel beachtete Youtube-Video von rezo und die Aktionen von Fridays for Future und anderen hat sich der Blick auf die politische Kommunikation geändert.

Wann: Do., 31.10.2019, 19 Uhr

Wo: taz Kantine

Friedrichstr. 21

10969 Berlin

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten.

Politische Debatten im Netz werden immer weniger von etablierten politischen Akteur*innen dominiert. Die AfD hat knapp eine halbe Million Likes auf Facebook – bedeutend mehr als jede andere politische Partei in Deutschland. Youtuber und Instagrammer erreichen mit politischen Inhalten ein Millionenpublikum. Etablierte Kommunikationsstrategien stehen dem häufig hilflos gegenüber.

Welche Rolle spielen traditionelle Medien und die ihnen zugeschriebene „Gatekeeper“-Funktion in Zeiten von direkter Kommunikation von Akteuren via Twitter, Facebook und Instagram?

Wir möchten daher diskutieren: Wie werden politische Inhalte überhaupt auf Social Media platziert? Und wie nutzen unterschiedliche Akteur*innen soziale Medien, um ihre Messages zu streuen? Bekommen das die Rechten vielleicht sogar besser hin? Wer hat das Social Media Game verstanden?

Programm:

19.00 Uhr:  Begrüßung

19.10 Uhr:  Podiumsdiskussion und Debatte mit: 

Anna Koch, Community Entwicklerin, Social Media Profi seit 2019 bei RAPP/TLGG davor u.a. bei Welt

Patrick Stegemann, Formatentwickler und Redakteur für multimediale Inhalte Autor und Regisseur der Doku „Lösch Dich – So organisiert ist der Hate im Netz“

Lilly Blaudszun, SPD-Nachwuchspolitikerin

Anja Pfeffermann, Leiterin Online-Kommunikation der CDU Deutschlands

Ann-Katrin Müller, Redakteurin Hauptstadtbüro DER SPIEGEL

János Joskowitz, Unabhängiger Berater für Social Media & Video Produktion, Moderationen für ehrensenf, MTV, hartaberfair und N24

Moderation: Alina Leimbach, Politikredakteurin neues deutschland

20.15 Uhr:  Networking und Ausklang

Eine Veranstaltung von meko factory in Kooperation mit dem Deutschen Journalistenverband DJV Berlin und der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in ver.di und Jugendpresse Deutschland e.V..