Museum des Kapitalismus, Berlin

Marx im Museum

„Eine Ware scheint auf den ersten Blick ein selbstverständliches, triviales Ding. Ihre Analyse ergibt, daß sie ein sehr vertracktes Ding ist, voll metaphysischer Spitzfindigkeit und theologischer Mucken….“ – Karl Marx, Das Kapital, Band 1 2018 wäre Karl Marx 200 Jahre alt geworden. Doch nicht um seiner selbst willen sind Marx' Schriften aktueller denn je, sondern weil seine Analyse uns heute noch Auskunft über versteckte Mechanismen und Zusammenhänge im Kapitalismus gibt. Um Marx' Kritik am Kapitalismus verstehen zu können, wollen wir uns ab dem 15. November in einem Lesekreis gemeinsam mit dem ersten Band des Kapitals auseinandersetzen. Dazu treffen wir uns wöchentlich im Museum des Kapitalismus und besprechen die einzelnen Abschnitte des Buchs. Eingeladen sind alle Interessierten, der Lesekreis richtet sich aber insbesondere an Neueinsteiger*innen. Als Textgrundlage dient die Ausgabe Marx/Engels: Werke (MEW) Band 23 (Diez Verlag). Zum Warmwerden wird der Politikwissenschaftler Michael Heinrich am 8. November um 19 Uhr den ersten Band seiner Biografie „Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft“ im Museum des Kapitalismus vorstellen. Außerdem gibt Michael Heinrich am 14. November um 19 Uhr in Vorbereitung auf den Lesekreis eine Einführung ins Kapital, Band 1. Über weitere Begleitveranstaltungen werden wir euch hier regelmäßig informieren. Wir freuen uns auf euer Kommen!