Liebes-Aus für Miss Piggy und Kermit

Saugeile Zeit

Barbie und Ken, Liz Taylor und Richard Burton, Jennifer Garner und Ben Affleck – nun Miss Piggy und Kermit. Eine Chronologie.

Miss Piggy (Schweinepuppe) und Kermit der Frosch

Damals war noch alles in Ordnung: Miss Piggy (l.) und Kermit beim Photocall 2012 in Berlin. Foto: reuters

15. Juni 1976: In Episode 107 verfolgt Kermit Miss Piggy. Eine Szene, die sich oft wiederholen wird.

1978: Das Katz-und-Maus-Spiel hat sich gelohnt. Gerüchten zufolge sind Miss Piggy und Kermit der Frosch seit diesem Jahr ein Paar. Offiziell bestätigt wurde das jedoch nie, und auch alle Hochzeiten sind angeblich lediglich inszeniert, weil sie nur in den Serien und Filmen stattfanden.

12. Oktober 1980: Kermit, der Produzent der „Muppet Show“, feuert Miss Piggy, weil er genervt davon ist, dass sie das Gerücht der Heirat in allen Klatschblättern verbreitet. Er fragt die Schauspielerin Loretta Swit, ob sie Miss Piggy ersetzen würde.

26. Oktober 1980: Miss Piggy, wieder am Set, sperrt Kermit in einen Koffer, weil er auf Sängerin Linda Ronstadt scharf ist.

1984: Miss Piggy versucht Kermit in „Die Muppets erobern Manhattan“ zu einer Heirat zu überlisten. Eigentlich soll Muppet-Kollege Gonzo die beiden trauen, doch es macht ein echter Pfarrer.

1985: In dem einstündigen Special „The Kermit and Piggy Story“ treffen sich Kermit und Piggy zum romantischen Dinner, bei dem sie sich an alle Highlights ihrer Beziehung erinnern.

1988: Miss Piggy spricht wieder mit der Presse. In einem Interview mit „Good Morning America“ besteht sie darauf, dass sie und Kermit in „Die Muppets erobern Manhattan“ geheiratet hätten – und damit die Ehe der beiden echt sei. Kermit widerspricht ihr, ihre Beziehung sei rein professionell.

1993: Erneut gibt Miss Piggy ein Interview – diesmal dem Talkshow-Moderator Larry King. Und erneut sagt sie, sie und Kermit seien verheiratet. Und wieder widerspricht Kermit. Auf die Frage, wer sich zuerst in den anderen verliebt hätte, überlässt Kermit Piggy die Anwort.

2000: Es wird ruhig um die beiden. Keine Skandale, auch keine Liebesbekundungen.

7. November 2011: Kermit wirft ein Auge auf Schauspielerin Mila Kunis. Miss Piggy ist eifersüchtig und schreit ihn an.

1. Mai 2014: Auf der Promotour für den Film „Muppets Most Wanted“ sagt Kermit in Berlin ganz untypisch: „Sie ist ein heißes Schwein. Sie ist so schön warm und rund. Ich liebe alles an ihr. Sie ist mein süßes Griebenschwein “

4. Juni 2015: Miss Piggy erhält den Frauenrechtspreis des Sackler-Zentrums, den vor ihr unter anderem Autorin Toni Morrison bekommen hat. Kermit ist stolz wie sonst was. Aber auch damals schon gestand er, dass die Beziehung der beiden nicht immer einfach sei: „Im Moment sind wir okay, glaube ich, aber das muss ich jede Stunde neu checken. Wir hatten einige Krisen, eigentlich war es eine einzige Krise, seit wir uns kennengelernt haben.“

21. Juli 2015: Bei der Vorstellung der neuen „Muppet Show“ treffen sich alle Muppets. Miss Piggy bleibt dem Treffen jedoch fern. Bei der neuen Show soll es mehr Blicke hinter die Kulissen geben. Fozzi bekommt eine Nachricht von Miss Piggy, dass sie sich an der neuen Show nicht beteiligen möchte. Gonzo vermutet, es sei ein Racheakt für Kermits Betrug, weil er ja die hübsche Denise date. Kermit erwidert nur, dass er nun mal auf Schweine stehe.

4. August 2015: Miss Piggy und Kermit verkünden ihre Trennung – und bestätigen damit erstmals offiziell ihre Beziehung. Trotz der Trennung wird Kermit der ausführende Produzent bei der neuen Sendung „Up Late with Miss Piggy Show“ sein, die im Herbst starten soll. Sein Kommentar bei einem Pressetermin: „Es kann hart sein, der ausführende Produzent der Show deiner Ex zu sein, besonders wenn deine Ex ein Schwein ist. Ich weiß nicht, ob irgendeiner von euch schon mal Schweine gedatet hat.“ Miss Piggys kontert: „Einer von uns ist professionell. Ihr könnt euch sicherlich denken, wer das ist. Ich habe kein Problem damit, mit meinem Ex zu arbeiten, okay? Es ist komplett okay. Alles heil! Mich zu daten ist wie zur Sonne fliegen. War ja klar, dass Kermit auf den Boden fallen würde, während ich im Himmel bleibe.“

Einmal zahlen
.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben