LiTPROM-Bestenliste #44

Der Weltempfänger

Die taz präsentiert mit dem Weltempfänger neue Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika aus dem Herbst 2019. Lassen Sie sich inspirieren!

Bild: Unsplash/Devon Divine

LiTPROM fördert die Übersetzung und Verbreitung von Belletristik aus fernen Regionen. Der Weltempfänger will hierzu einen Beitrag leisten: Die Bestenliste soll im Dschungel der vielen Neuerscheinungen Orientierungshilfe für Feuilleton und Buchhandel und das lesende Publikum sein. Andreas Fanizadeh, Leiter der Kulturredaktion der taz ist Mitglied der Jury. Er und seine Kolleginnen und Kollegen haben die folgenden Titel für das neue Quartal ausgewählt.

1. „Archiv der verlorenen Kinder“ Valeria Luiselli, Mexiko/USA. Roman. Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit. Verlag Antje Kunstmann. 432 Seiten

2. „Der Riss“ Hye-Young Pyun, Südkorea. Roman. Aus dem Koranischen von Ki-Hyang Lee btb Verlag. 224 Seiten.

3. „Aufzeichnungen aus einem flüchtigen Leben" Shen Fu, China. Roman. Aus dem Chinesischen von Richard von Schirach Matthes & Seitz Berlin. 208 Seiten.

4. „Lidschlag“ María Gainza, Argentinien. Erzählungen. Aus dem Spanischen von Peter Kultzen. Verlag Klaus Wagenbach. 168 Seiten.

5. „Bekenntnisse einer Maske“ Yukio Mishima, Japan. Roman. Aus dem Japanischen von Nora Bierich. Kein & Aber. 224 Seiten.

6. „Nacht in Caracas“ Karina Sainz Borgo, Venezuela/Spanien, Roman. Aus dem Spanischen von Susanne Lange. S. Fischer Verlag.

7. „Das Buch von der fehlenden Ankunft“ Lina Atfah, Syrien/Deutschland, Gedichte. Arabisch-Deutsch.

Lassen Sie sich inspirieren!

Die Bestenliste ist eine Initiative von LiTPROM – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V

Weitere Informationen finden Sie unter www.litprom.de.

• Ilija Trojanow (Vorsitz)

• Katharina Borchardt (SWR 2)

• Anita Djafari (litprom)

• Andreas Fanizadeh (taz)

• Claudia Kramatschek (freie Literaturkritikerin)

• Ulrich Noller (WDR)

• Ruthard Stäblein (hr 2)

• Insa Wilke (freie Literaturkritikerin)

• Thomas Wörtche (freier Kulturkritiker)