taz Kantine, Berlin

Irgendwas mit Medien

Karriere in der PR oder im Journalismus? Wir diskutieren über Karrierechancen, Qualifikationen und Vergütung.

Ein Spurwechsel vom Journalismus in die PR und wieder zurück ist alltäglich geworden. Auch wenn sich die Rolle und der berufliche Alltag grundlegend unterscheiden, sind die Anforderungen beider Berufe zumindest sehr ähnlich. Damit ist nicht nur eine Karriere in beiden Berufen für alle Qualifizierten möglich. Medien und PR stehen auch im direkten Wettbewerb um Mitarbeiter*innen.

Wie sind die Anforderungen an Berufsein- und umsteiger in der PR und im Journalismus? Gibt es Shorttracks für einen Quereinstieg? Wo winken die besseren Karrierechancen und ein attraktiveres Gehalt? Was können Arbeitgeber tun, um für die begehrtesten Mitarbeiter*innen besonders attraktiv zu sein?

Neben allen Interessierten begrüßen wir:

- Matthias Bannas (Bundesverband Deutscher Pressesprecher, Sprecher Landesgruppe Berlin-Brandenburg)

- Carolina Drüten (Axel Springer Akademie)

- Marcus Bartelt (Marketing- und PR-berater, -dozent und -blogger, »radioeins«-Marketingexperte on air)

- Stefan Müller (Director Media Relations & Editorial Vattenfall GmbH)

- Conny Haß (Bundesgeschäftsführerin Deutsche Journalistinnen und Journalistenunion in ver.di)

- Dirk Benninghoff (Chefredakteur fischerAppelt relations GmbH).

Den Abend moderieren wird Christoph Nitz, meko factory, Vorstand DJV Berlin e.V.

Ab 20.30 Uhr gibt es ein Meet the speaker + Get-2gether.

Informationen und Anmeldung finden Sie unter https://prtrifft_2018-11.eventbrite.de

PRtrifftJournalismus ist eine Veranstaltungsreihe von Bundesverband Deutscher Pressesprecher – Landesgruppe Berlin-Brandenburg und Deutscher Journalistenverband DJV Berlin e.V. sowie der meko factory – Werkstatt für Medienkompetenz gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) und Landau Media.

In Kooperation mit: DJV Berlin e.V., BdP, meko factory, Landau Media.

Bild: Biewer (Fotolia)