Hilfe für die Menschen in der Ukraine: Spenden und Support

Niemand will angesichts des Kriegs in der Ukraine tatenlos zusehen. Doch wie soll mensch von Deutschland aus helfen, wohin spenden? Unsere Ukraine-Soli-Liste bietet Ihnen Anregungen zu eigenem Engagement für die Menschen der Ukraine.

Kharkiv, Ende März 22: Sergiy Alayev lädt eine Lieferung mit Dingen des täglichen Bedarfs in seinen Kofferraum. Zusammen mit anderen Freiwilligen hat er eine kleine Graswurzel-Hilfsorganisation auf die Beine gestellt, die rund 300 meist ältere oder behinderte Menschen versorgt Foto: Thomas Peter/Reuters

Die Möglichkeiten der Unterstützung für die Ukraine und ihre Menschen im Kampf gegen den Überfall durch Putin und seine Armee sind inzwischen unüberschaubar zahlreich. Mit nachfolgender Liste möchten wir Ihnen etwas Orientierung im immer größer werdenden Dickicht der Spenden und Unterstützungsmöglichkeiten für die Menschen der Ukraine bieten

Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Und trotz sorgsamer Recherche können wir keine Gewähr für Richtigkeit und Validität übernehmen. Eine Handreichung für die Einschätzung von Spendenaufrufen aus Deutschland hat das DZI als Checkliste in einem PDF veröffentlicht. (Stand: 26.04.22)

Die meisten der hier gelisteten Institutionen lassen sich durch Geldspenden mittels einer IBAN-Überweisung oder per Kreditkarte und gängige Spenden- und Crowdfunding-Portale unterstützen. In Deutschland ansässigen Institutionen freuen sich auch über Sachspenden. Aber: Wahlloses Abgeben von Sachspenden behindert die Institutionen oft mehr als das es hilft. Bitte informieren Sie sich vorher über den wirklichen Bedarf.

Inhaltsverzeichnis dieser Liste (einfach scrollen):

➡ Medizinische und humanitäre Unterstützung für die Zivilbevölkerung in der Ukraine und auf der Flucht

➡ Hilfe für Flüchtende und Geflüchtete

➡ Queerer Support

➡ Unterstützung für unabhängige Medien

➡ Unterstützung für die Armee der Ukraine

➡ Unterstützung für Tiere, Tierschutz und Tierrettung

➡ Die großen Namen

➡ Weitere hilfreiche Listen und Infoportale

__________

➡ Medizinische und humanitäre Unterstützung für die Zivilbevölkerung in der Ukraine und auf der Flucht:

Vostok SOS, bereits im Zuge des kriegerischen Konflikts in der Ostukraine gegründet, leistet zahlreiche Arten humanitärer Hilfe im Konfliktgebiet: https://vostok-sos.org/en/i-wanna-help/rekvizyty-dlia-hroshovoho-perekazu/#tab-strongeurstrong

Libereco ist assoziiert mit Vostok SOS, hat seinen Sitz indes in Köln und ist als gemeinnütziger Verein eingetragen: https://www.lphr.org/en/humanitaere-soforthilfe-fuer-die-ukraine/

KORPORATSIYA MONSTRIVMonsters Inc. konzentriert sich auf die humanitäre Unterstützung für Kinder und ältere Menschen in der Ukraine und auf der Flucht: http://monstrov.org/stop-war-in-ukraine/

■ Fight for Right ist eine ukrainische NGO, die in Friedenszeiten für die Rechte von Menschen mit Behinderung eintritt. Aktuell kümmern Sie sich jedoch um Nothilfe und haben dafür einen GoFundMe-Account aufgesetzt: https://www.gofundme.com/f/help-disabled-ukrainians

People in Need ist eine NGO aus Tschechien, die eigene Angaben zufolge im Grenzraum zur Ukraine Flüchtlinge unterstützt und zudem in Lviv tätig ist. Es wird um Spenden gebeten: https://www.peopleinneed.net/people-in-need-continues-support-ukraine-8586gp

Help Ukraine Center aus Lublin in Polen, sammelt und transportiert nach eigener Darstellung humanitäre und medizinische Hilfsgüter ins Kriegsgebiet. Neben der Zivilbevölkerung wird auch das ukrainische Militär mit Hilfsgütern unterstützt. Die Zentrum ist mit der deutschen Ernst-Prost-Stiftung assoziiert, die vom Geschäftsführer des Motoröl-Herstellers LIQUI MOLY gegründet wurde. Help Ukraine bittet um Geld- und Sachspenden jenseits(!) von Kleidung: https://helpukraine.center/deutsch

Ukraine DAO ist ein Netzwerk aus dem Pussy-Riot-Umfeld. Der Zusammenschluss von Kunst- und Kulturschaffenden hat ein eigenes Spendenprojekt für die Hilfs- und Verteidigungsanstrengungen in der Ukraine aufgesetzt, dass über Kryptowährungen funktioniert: https://www.ukrainedao.love/

UVN – der Ukrainische Verein in Niedersachsen e.V. mit Sitz in Hannover engagiert sich seit 2015 in der Ukraine-Hilfe und sammelt aktuell Spenden und Material für die humanitäre und medizinische Versorgung in der Ukraine: https://uvnev.de/

Herz für Ukraine e.V. aus Bremen ist nach eigener Darstellung ein seit mehreren Jahren in der humanitären Arbeit tätiger Verein, der vor allem soziale Einrichtungen in der Ukraine unterstützt. Aktuell sammelt der Verein Material- und Geldspenden für die Hilfe in der Ukraine: http://www.herz-ukraine.de/de/

IsraAID/ZWST, die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. mit Sitz in Frankfurt/Main, hat ein eigenes Spendenportal eingerichtet, um Menschen vor Ort als auch Flüchtende und Geflüchtete zu unterstützen: https://zwst.org/de/ukrainehilfe

ArcheNoVa aus Dresden unterstützt die Versorgung mit Hilfsgütern aller Art vor Ort in der Ukraine und bittet aktuell dezidiert um Geldspenden: https://arche-nova.org/projekt/humanitaere-hilfe-fuer-die-vom-krieg-betroffenen-menschen

Apotheker ohne Grenzen Deutschland mit Sitz in München, organisiert pharmazeutische Nothilfe in Krisen- und Konfliktgebieten. Aktuell bringt die NGO Medikamente über Lviv ins Land und unterstützt damit Krankenhäuser und Apotheken. Es wird ausdrücklich um Geldspenden für die Besorgung von Medikamenten gebeten, da Medikamentenspenden nicht angenommen werden dürfen: https://www.apotheker-ohne-grenzen.de/ukraine-aktuell/#hilfsaktionen

Ärzte der Welt aus München konzentriert sich auf Versorgung mit medizinischen Gütern vor Ort und die medizinische Hilfe von Menschen im Grenzgebiet: https://www.aerztederwelt.org/unsere-projekte/europa/ukraine/update-unsere-aktivitaeten-der-ukraine-210422

Terra Tech aus Marburg engagiert sich laut eigener Darstellung weltweit in der Geflüchteten-, Frauen- und Umwelthilfe. Aktuell ist die NGO im Verbund „Aktion Deutschland Hilft“ aktiv und unterstützt selber Netzwerke von Freiwilligen in ukrainischen Städten, die die Versorgung mit dem Allernötigsten aufrecht zu halten versuchen. Die NGO bittet dafür um Geldspenden: https://www.terratech-ngo.de/portfolio/nothilfe-ukraine/

■ Humedica aus Kaufbeuren organisiert den Transport von Hilfsgütern in die Ukraine: https://www.humedica.org/projekte/ukraine/hilfe-fuer-die-ukraine/index_ger.html

Action medeor – Nicht weniger als die „Notapotheke der Welt“ will das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor e.V. aus Tönisvorst bei Krefeld laut eigener Darstellung sein. Auf seiner Homepage listet die NGO, die wir einem Leser:innenvorschlag entnehmen, aktuell eine Ukraine-Spendenaktion für die Beschaffung von Medikamenten und ermöglicht darüber hinaus Interessierten auch das Aufsetzen von Crowdfunding-Aktionen unter eigenem Namen, um die Medikamenten-Notversorgung für die Ukraine zu unterstützen: https://medeor.de/de/

Brückenschlag Ukraine e.V aus Bünde in Westfalen engagiert sich laut Selbstdarstellung in Friedenszeiten in der humanitären Arbeit und im Schüler:innen- und Studierendenaustausch zwischen Deutschland und der Ukraine. Aktuell werden Geldspenden und ehrenamtliches Engagement für die humanitäre und die Flüchtlinghilfe benötigt: https://www.brueckenschlag-ukraine.de/spendenkonto/

Cap Anamur aus Köln engagiert sich seit vielen Jahren in der (not-)ärztlichen Versorgung von Menschen in Kriegs- und Konfliktgebieten und ist ein Leser:innenvorschlag. Für die Ukraine hat die NGO eine eigene Kampagne gestartet, um die humanitäre und medizinische Versorgung vor Ort im Land zu unterstützen. Für diese Arbeit bittet Cap/Anamur Deutsche Not-Ärzte e.V. um Spenden: https://www.cap-anamur.org/ukraine-hilfe-und-versorgung-fuer-kriegsgefluechtete/

Blau-Gelbes Kreuz aus Köln ist eine NGO, die uns von Leser:innen vorgeschlagen wurde. Sie widmet sich laut Selbstdarstellung seit mehreren Jahren der humanitären, medizinischen und zivilgesellschaftlichen Unterstützung in der Ukraine. Die NGO unterstützt vor Ort in der Ukraine und ist in der Flüchtlingshilfe aktiv. Aktuell werden vor allem Geldspenden benötigt: https://www.bgk-verein.de/geldspenden/

KOLPING Das Kolpingwerk ist ein internationaler katholischer Sozialverband mit Sitz in Köln, der sich für eine gerechte Welt einsetzt und weltweit Menschen dabei hilft, ihre Armut aus eigener Kraft zu überwinden. Seit dem ersten Tag des Kriegsausbruchs in der Ukraine kümmert er sich um die Versorgung Geflüchteter – dazu wurde ein spendenfinanzierter Nothilfefonds eingerichtet: https://www.kolping.net/spenden/ukraine-situation-vor-ort/

Wir packen's an e.V. aus Bad Freienwalde in der Märkischen Schweiz, engagiert nach eigener Darstellung seit 2020 in der humanitären Hilfe für Menschen auf der Flucht entlang der Außengrenzen der EU. Aktuell organisiert der Verein Hilfsgütertransporte an die polnisch-ukrainische Grenze und nach Moldawien. Insbesondere im an die Ukraine grenzenden Moldawien sei die Situation für ukrainische Geflüchtete sehr schwierig, so der Verein. Es werden Geldspenden erbeten: https://wir-packens-an.info/unsere-hilfe-fuer-schutzsuchende-aus-der-ukraine-kommt-an/

UKRAINE Hilfe Lobetal aus Bernau bei Berlin ist bereits seit langer Zeit in der Ukraine-Hilfe aktiv und organisiert auch jetzt eine Versorgung mit Hilfsgütern und mehr: https://www.ukrainehilfe.de/spenden/

Ukraine Hilfe Berlin e.V. ist ein Zusammenschluss von Berliner:innen aus der Ukraine, die Geld und Sachspenden sammeln und direkt in die Ukraine transportieren: https://www.ukraine-hilfe-berlin.de

PLAST – der Ukrainische Pfadfinderbund in Berlin fokussiert sich auf humanitäre Versorgung und die Flüchtlingshilfe und sammelt dafür Spenden: https://plastde.org/spendenaufruf/

CADUS aus Berlin ist eine NGO, die sich der medizinischen Nothilfe und Unterstützung in Krisen- und Konfliktgebieten widmet und nach eigenen Angaben bereits in Syrien, dem Irak und Pakistan tätig war. Aktuell arbeitet die Gruppe an einem Einsatz entlang der Fluchtrouten und in der Ukraine – und benötigt dafür Spenden: https://www.cadus.org/de/projekte/aktuelle-projekte

■ EOTO aus Berlin engagiert sich in Friedenszeiten gegen die Diskriminierung von BIPOC in Deutschland. Aktuell versuchen sie aber vor allem BIPOC beizustehen, die in der Ukraine aus verschiedensten Gründen gelebt haben und die nun auf ihrer Flucht vor dem Krieg an den Grenzen zu den europäischen Nachbarstaaten mit enormer Diskriminierung und Behinderung zu kämpfen haben: https://eoto-archiv.de/spenden/

Moldovahilfe e.V. aus Berlin ist nach eigener Darstellung seit Jahren im ukrainischen Nachbarland Moldova tätig. Der kleine Verein betreibt eine Sozialstation im Südwesten des Landes und unterstützt Medikamentenfonds für Bedürftige. Die vergleichsweise hohe Zahl ukrainischer Geflüchteter hat die Situation im Land nun noch einmal verschärft. Es werden Geldspenden erbeten: https://moldovahilfe.de/

Betterplace ist eine als gemeinnützige AG aufgestellte Fundraising- und Crowdsourcing-Plattform aus Berlin. Die NGO hat uns den Verweis auf ihre Ukraine-Soli-Aktion selber vorgeschlagen. Aktuell sammelt das Unternehmen für seine Kampagne „2GETHER - Nothilfe für die Ukraine“, deren Spendengelder einer kuratierten Auswahl von etwa 70 renommierten NGOs (nicht nur) aus Deutschland zugute kommen: https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/40589-2gether-nothilfe-fuer-die-ukraine

■ Deutsche Filmakademie e.V. ist ein Verein aus Berlin, Teil der Spitzenorganisation der deutschen Filmwirtschaft und vergibt den Deutschen Filmpreis. Die Filmakademie ruft zur Unterstützung von ukrainischen Filmemacher:innen auf, die im Kriegsgebiet aktuell arbeiten, um das Geschehen zu dokumentieren, oder die zu fliehen versuchen: https://www.deutsche-filmakademie.de/meldungen/ukrainische-filmemacherinnen-brauchen-unterstuetzung/

N-OST ist eine NGO aus Berlin, die sich laut eigener Darstellung seit vielen Jahren der Vernetzung, Stärkung und Unterstützung von Auslandsjournalist:innen in Osteuropa verschrieben hat und auch schon mit unserer taz Panter Stiftung zusammenarbeitete. Akut sammelt N-OST Spendengelder für den Support von Journalist:innen in der Ukraine via Betterplace: https://www.betterplace.org/de/projects/106590-unterstuetzung-fuer-journalist-innen-in-der-ukraine

MitOst ist eine NGO aus Berlin, die sich nach eigener Darstellung seit Jahrzehnten für die Entwicklung und Unterstützung zivilgesellschaftlicher Strukturen in Osteuropa engagiert. Aktuell sind jene zivilgesellschaftlichen Strukturen (nicht nur) in der Ukraine enorm unter Druck. MitOst hat für die Unterstützung der Initiativen ein eigenes Info- und Spendenportal auf seiner Homepage installiert: https://www.mitost.org/ukraine/

■ OWEN aus Berlin arbeitet laut eigener Darstellung seit sechs Jahren an und in einer grenzüberschreitenden Fraueninitiative für Dialog und Friedensbildung in der Ostukraine (WIPD). Putins Überfall hat auch hier alles verändert. Aktuell konzentriert sich OWEN darauf, den Kooperationspartner:innen vor Ort beizustehen. Dafür werden Spendengelder erbeten: https://www.owen-berlin.de/index.php

Straßenkinder e.V. ist ein Verein aus Berlin, der sichlaut eigener Darstellung in Znamianka in der Zentralukraine in der Jugendsozialarbeit engagiert und dort auch eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche unterstützt. Aktuell ist dieser Ort aber laut Verein vor allem Anlaufstelle für Schutzsuchende vor den Kampfhandlungen. Für die Versorgung und die Fluchthilfe werden Spenden erbeten: https://strassenkinder-ev.de/ukraine-nothilfe/

ERIAC ist ein europäisches Netzwerk mit Sitz in Berlin, welches sich der Kunst und Kultur der Sinti und Roma in Europa verschrieben hat. Aktuell sammelt ERIAC Spenden für die humanitäre Nothilfe in der Ukraine und auf der Flucht: https://eriac.org/humanitarian-support-for-the-brave-people-of-ukraine/

Razom bezeichnet sich selbst als eine Art Alarmknopf, der gedrückt wird, um Hilfe zu bekommen. Die NGO mit Sitz in den USA konzentriert sich auf Versorgungsgüter aller Art und das Herstellen von Öffentlichkeit: https://razomforukraine.org/razom-emergency-response/

Nova Ukraine ist eine US-amerikanische NGO, die ihre Spendengelder nach eigener Auskunft vor allem für die Hilfe der Zivilbevölkerung einsetzt: https://novaukraine.org/

Sunflower of Peace ist ebenfalls eine US-amerikanische NGO. Sie fokussieren sich auf die materielle Unterstützung von Mediziner:innen vor Ort: https://www.sunflowerofpeace.com

WCK – World Central Kitchen ist eine NGO aus den USA, die sich der Versorgung mit warmen Mahlzeiten in Krisen- und Konfliktgebieten verschrieben hat. Aktuell kocht die Organisation nach eigener Darstellung entlang der Fluchtrouten und darüber hinaus: https://wck.org/relief/activation-chefs-for-ukraine

Project C.U.R.E. aus den USA setzt seinen Fokus aktuell vor allem auf die Unterstützung von Krankenhäusern in der Ukraine: https://4agc.com/fundraiser_pages/e9aca7e4-13d5-4e67-b6bd-548f94822793

➡ Hilfe für Flüchtende und Geflüchtete

Derzeit sind zahllose NGOs, Initiativen und Gruppen in Deutschland in der Hilfe für Flüchtende und Geflüchtete engagiert. Sei es das Einsammeln an den Grenzen oder die Versorgung in Deutschland. Die schiere Masse an Angeboten würde den Rahmen einer Auflistung an dieser Stelle sprengen.

Germany 4 Ukraine ist ein Infoportal des Bundesinnenministeriums und bietet allerlei grundlegende Infos für Geflüchtete aus der Ukraine in Deutsch, Ukrainisch, Russisch und Englisch: https://www.germany4ukraine.de/

Handbook Germany von den Neuen Deutschen Medienmacher:innen bietet Geflüchteten ein Infoportal, das zahlreiche Infos vor allem zum Umgang mit der deutsche Bürokratie bereitstellt. Das Portal gibt es auf Ukrainisch, auf Russisch und auf Deutsch: https://handbookgermany.de/de/ukraine-info/de.html

■ Das #LeaveNoOneBehind-Netzwerk sammelt u.a. derzeit die Kontaktdaten von Freiwilligen, die Flüchtenden und Geflüchteten helfen möchten: https://ukraine.lnob.net/engagieren/

■ Das Portal Unterkunft Ukraine vernetzt Menschen, die in Deutschland Unterkünfte für ukrainische Geflüchtete bereitstellen oder umgekehrt in Deutschland nach Unterkünften suchen: https://www.unterkunft-ukraine.de/

■ Die Deutsche Bahn AG unterstützt ukrainische Reisende die mit regulären Zügen die Zielorte Berlin, Dresden, Nürnberg und München anfahren mit einem kostenlosen Ticket: https://www.bahn.de/info/helpukraine#de

Therapists for Ukraine versammelt Anlaufstellen für ukrainische Geflüchtete, die kostenlose psychologische Beratung benötigen. Die Seite ist in Deutsch und Ukrainisch verfügbar: https://www.complicated.life/de/ukraine

Berlin hilft – Das Flüchtlingsnetzwerk Berlin hilft hat eine umfangreiche zweisprachige Ressourcensammlung angelegt, die Unterstützung für Flüchtende und Helfer:innen auflistet: https://berlin-hilft.com/ukraine/

Moabit hilft aus Berlin bietet ebenfalls ein umfangreiches Infoportal für soeben eingetroffene ukrainische Geflüchtete, aber auch Helfer:innen aus Deutschland: https://www.moabit-hilft.com/2022/03/05/faq-wichtige-infos-ukraine/

Balance Berlin ist ein Familienplanungszentrum in Trägerschaft des Humanistischen Verbands Berlin und der Vereine Pro Familia und Frau und Familie. Balance bietet ab sofort immer montags eine kostenlose medizinisch-gynäkologische Sprechstunde für geflüchtete Frauen aus der Ukraine an. Alle Details in deutscher Sprache: https://www.fpz-berlin.de/Wir-bieten-ab-dem-14-Maerz-eine-kostenfreie-gynaekologische-Versorgung-psychologische-und-soziale-Beratung-fuer-gefluechtete-Frauen-und-Maedchen-aus-der-Ukraine-an-998391.html

Land Berlin – Auch das Land Berlin hat inzwischen ein mehrsprachiges Infoportal für Geflüchtete und Helfer:innen aufgesetzt. In deutscher Sprache hier: https://www.berlin.de/ukraine/ Und in ukrainischer Sprache hier: https://www.berlin.de/ukraine/uk/

■ Die Tiertafel Berlin hilft normalerweise Menschen aus Berlin, denen Geld für Futter und Equipment ihrer Fellnasen fehlt. Alle 14 Tage bietet die Tiertafel nun eine Sprechstunde für ukrainische Geflüchtete und deren Fellnasen an und versorgt diese mit Futtermittel, Equipment und tierärztlicher Beratung. Akutelle Termine in diesem PDF: https://tiertafel.org/Tiertafel_HSI-Ukr-Hilfe.pdf. Mehr Infos zur Tiertafel hier: https://tiertafel.org/

Brandenburg hilft – Der Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt, der sich in Friedenszeiten vor allem gegen Rechtsextremismus und Rassismus in Potsdam engagiert, hat ein Infoportal für (potenzielle) Helfer:innen online gestellt. Darauf finden sich neben grundlegenden Infos zahlreiche weiterführende Links zu Institutionen, Initiativen und Aktionen überall in Brandenburg: https://www.brandenburg-hilft.de/

Land Bremen – Das Bundesland Bremen hat eine umfangreiche FAQ-Seite ins Netz gestellt, die sich vorrangig an in Bremen ankommende Geflüchtete richtet, aber auch Helfer:innen in Bremen wichtige Infos liefert: https://www.soziales.bremen.de/das-ressort/ukraine-108893

■ Die Versicherungswirtschaft übernimmt bis Ende Mai KfZ-Haftpflichtschäden für ukrainische Staatsbürger, die mit ihrem privaten PKW aus der Ukraine nach Deutschland flüchten und über keine in Deutschland gültige Haftpflichtversicherung verfügen: https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/versicherer-uebernehmen-haftpflichtschutz-fuer-unversicherte-ukrainische-pkw-in-deutschland-83512

➡ Queerer Support

Schwulenberatung Berlin ist eine der wichtigsten NGOs für die Hilfe und Selbsthilfe von LGBT in Berlin. Ihr Unterstützungsprogramm „Queer Refugees“ hat die Schwulenberatung nun um Hilfe für queere Geflüchtete aus der Ukraine erweitert, die in Berlin ankommen. Auf ihrer Homepage finden sich Infos dazu in zahlreichen Sprachen und eben auch in Ukrainisch:https://schwulenberatungberlin.de/queer-refugees-ukr/

Bündnis #QueereNothilfeUkraine ist ein Zusammenschluss mehrerer NGOs und Initiativen aus der LGBT-Community in Deutschland und hat eine eigene Spendenkampagne für LGBT in der Ukraine und auf der Flucht aufgesetzt: https://altruja.de/nothilfe-ukraine/spende

Quarteera ist ein Zusammenschluss russischsprachiger LGBT in Deutschland und konzentrieren sich nun auf Hilfe für geflüchtete ukrainische LGBT, die in Deutschland ankommen: http://www.quarteera.de/blog/wirstarteneinenspendenaufruf

LSVD ist die wohl namhafteste NGO für nicht-heterosexuelle Menschen in Deutschland. Auf seiner Homepage bietet der LSVD aktuell viele hilfreiche Links zu Unterstützungsmöglichkeiten und -angeboten aller Art für LGBT aus und in der Ukraine: https://www.lsvd.de/de/ct/6683-Hilfe-fuer-Ukraine

■ EPOA ist ein Zusammenschluss von CSD-Organisator:innen aus Europa, die auch den Euro Pride ausrichten. Mit ihrer Spendenaktion laden sie zur Unterstützung nicht-heterosexuelle Aktivist:innen in Kyiv und Kharkiv ein: https://www.epoa.eu/support-for-pride-activists-in-ukraine/

Aidshilfe Berlin stellt auf ihrer Homepage Infos in ukrainischer Sprache für HIV-positive/an Aids-erkrankte Geflüchtete bereit, die fachspezifische Hilfe benötigen: https://www.berlin-aidshilfe.de/aktuell/aktuelle-meldungen/

➡ Unterstützung für unabhängige Medien in der Ukraine und russische Medien im Exil

Zaborona ist ein unabhängiges liberales Onlinemedium aus Kyiv, welches von ukrainischen Journalist:innen gegründet wurde. Es berichtet aktuell nicht nur aus der Ukraine, sondern wirft auch einen Blick auf die Situation ukrainischer Geflüchteter im Ausland. Das Portal bittet um Spenden: https://zaborona.com/en/support-zaborona/

Kyiv Independent aus Kyiv arbeitet seit Wochen Tag und Nacht mitten aus dem Krieg. Ihre englischsprachigen Berichte sind inzwischen auch wichtige Nachrichtenquelle für Journalist:innen weltweit. Es gibt eine GofundMe-Aktion: https://www.gofundme.com/f/kyivindependent-launch

Hromasdske aus Kyiv entstand im Umfeld der Euromaidan Protestbewegung. Gegründet von Journalist:innen, hat sich das Projekt inzwischen zu einem multimedialen Onlineportal in drei Sprachen entwickelt. Es ist unabhängig und finanziert sich über Fördergelder und Spenden: https://en.hromadske.ua/about#donate_gro

Meduza ist eines der reichweitenstärksten unabhängigen Online-Medien im russischsprachigen Internet und berichten aus und über Russland jenseits dessen was der Kreml erlaubt. Dementsprechend arbeiten die Journalist:innen von Meduza inzwischen aus dem Exil in Riga und Zugriffe auf ihre Website müssen umgeleitet werden, um der russischen Zensur zu entgehen. Es wird um Geldspenden gebeten: https://support.meduza.io/en

➡ Unterstützung für die Armee der Ukraine*

Come Back Alive kümmert sich um konkrete Unterstützung für ukrainische Soldaten. Der Name ist quasi Programm: https://savelife.in.ua/en/donate/

■ ArmySOS versucht auf allen Ebenen Nachschub zu beschaffen, auch waffentechnisch: https://armysos.com.ua/en/help-the-army

Phoenix Wings konzentriert sich auf alle Arten der Unterstützung jenseits von Waffen und hat die Unterstützungsmöglichkeiten dabei nach Projekten aufgegliedert: http://wings-phoenix.org.ua/en/

Hospitallers Госпітальєри Госпитальеры ist ein Zusammenschluss von Sanitätern, die Verwundeten in der Kampfzone beistehen. Sie sind vor allem über Facebook aktiv (Übersetzungsfunktion nutzen) und brauchen neben Geld insbesondere medizinisches Material: https://www.facebook.com/hospitallers/

■ Sonderkonto der Staatsbank NBU für die Armee: https://bank.gov.ua/en/news/all/natsionalniy-bank-vidkriv-spetsrahunok-dlya-zboru-koshtiv-na-potrebi-armiyi

Über die Abbildung von Unterstützungsmöglichkeiten für das ukrainische Militär gibt es derzeit (auch in der taz) kontroverse Debatten. So wichtig diese Diskussionen prinzipiell sind, so sehr wohnt ihnen in der aktuellen Situation auch ein problematischer Aspekt inne: Sollten Menschen in Deutschland und damit in einer sehr privilegierten und sicheren Situation darüber befinden, welche Hilfsmöglichkeiten für die Ukraine abzubilden opportun ist und welche nicht? Wichtiger als diese Diskussion ist den Autor:innen dieser Liste jedoch, dass wir unseren taz-Leser:innen darin vertrauen, selber sehr genau entscheiden zu können, welche Form von Unterstützung sie an welche Institution leisten möchten. (msc)

Військові ЛГБТ | LGBT military setzt sich nach eigener Auskunft für die Rechte und Interessen von nicht-heterosexuellen Angehörigen des ukrainischen Militärs ein. Zwar hat die offenbar von der US-Botschaft in Kyiv unterstützte NGO keine eigene Spendenaktion online, sie verweist dafür aber auf ihrer Facebook-Seite (Übersetzungsfunktion nutzen) auf diverse Spendenmöglichkeiten für Soldat:innen der Ukraine – und teilt Liebesbotschaften von queeren Soldat:innen im Kampf: https://www.facebook.com/lgbtmilitary/

■ Kosmos Tabir ist in Friedenszeiten ein Artspace und Zusammenschluss von Kunstschaffenden in Kyiv. Aktuell schweißen sie in ihrem Projekt „Space Hedgehog“ u.a. Panzersperren, um den Vormarsch der russischen Armee in Kyivs Wohnviertel aufzuhalten. Man kann sie finanziell unterstützen, sie verfügen über ein IBAN-Konto bei einer deutschen Bank: https://kosmostabir.org/kyivspacehedgehog

➡ Unterstützung für Tiere, Tierschutz und Tierrettung

Vet Crew sind Tierärzte aus Odesa, die dort nun versuchen, von Flüchtenden zurückgelassene Haustiere zu versorgen. Ihr Instagram-Account führt auch einen Spendenlink zum Patreon-Portal: https://www.instagram.com/vet.crew/

Deutscher Tierschutzbund e.V. aus Bonn betreibt nach eigener Darstellung ein Tierschutzzentrum in Odesa und unterstützt derzeit außerdem ukrainische Geflüchtete in Deutschland, denen die Mitnahme ihrer Tiere in deutsche Geflüchtetenunterkünfte verwehrt wird. Der Verein bitte um Geldspenden: https://www.tierschutzbund.de/spendenportal/spenden/spendenprojekte/strassentiere-ukraine/krieg-in-der-ukraine-hilfe-fuer-tiere-in-not/

■ Utzinger Stiftung für Tierschutz ist eine Tierschutz-NGO aus der Schweiz. Die NGO haben wir einem Leser:innenvorschlag entnommen. Aktuell sammelt die Stiftung Spenden für die Futtermittelnothilfe in der Ukraine: https://www.susyutzinger.ch/Spenden/Futter-Nothilfe

HSI Humane Society International ist eine international arbeitende NGO, die sich gemäß Selbstdarstellung vor allem auf Tierrettung und Tierschutz spezialisiert hat. Aktuell sammeln die NGO Spenden für die Unterstützung ukrainischer Zoos, Tierheime und Tierschützer:innen: https://donate.hsi-europe.org/page/100658/donate/1

Sirius Ukraine/Auxilium Berlin – Auxilium Animalis e.V. ist ein Tierschutzverein aus Berlin, der uns von Leser:innen vorgeschlagen wurde und sich aktuell vor allem um die Tierschutz- und Auffangstation Sirius im Norden Kyivs kümmert. Mehrere tausend Tiere werden dort laut eigener Darstellung versorgt, doch die Versorgung ist ob der russischen Besatzung vor Ort mehr als schwierig, wie Sirius auf ihrer Facebook-Seite erklärt (Übersetzungsfunktion nutzen): https://www.facebook.com/Shelter.SIRIUS/. Spenden werden erbeten von Auxilium hier: https://auxilium-animalis.de/aktuelles/ bzw. von Sirius hier: https://dogcat.com.ua/en

Tiertafel Berlin – siehe unter Hilfe für Flüchtende und Geflüchtete

➡ Die großen Namen

Unicef: https://help.unicef.org/ukraine-emergency?country=31

UNHCR: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/spenden-ukraine

UN Women: https://www.unwomen.de/helfen/hilfe-fuer-frauen-und-maedchen-in-der-ukraine.html

Rotes Kreuz International: https://www.icrc.org/de/spende/ukraine-krise

Rotes Kreuz der Ukraine: https://redcross.org.ua/en/2022/02/donate-to-support-the-ukrainian-red-cross-to-help-civilians-in-this-difficult-time-for-ukraine/

Rotes Kreuz Deutschland: https://www.drk.de/hilfe-weltweit/wo-wir-helfen/europa/ukraine-krise-humanitaere-hilfe/

Caritas Deutschland: https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine/ukraine.aspx

Caritas International: https://www.caritas.org/ukraine-appeal-22/

Diakonie: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Malteser: https://www.malteser-international.org/de/hilfe-weltweit/europa/ukraine.html

Bündnis Entwicklung Hilft (Brot für die Welt u.a.): https://entwicklung-hilft.de/faq/

Terre des hommes: https://www.tdh.de/was-wir-tun/arbeitsfelder/kinder-im-krieg/meldungen/krieg-in-der-ukraine/

Aktion Deutschland Hilft: https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden/spenden/?fb_item_id=45975

Save the Children: https://www.savethechildren.de/news/ukraine-erste-hilfsmassnahmen-angelaufen/

Airbnb: https://de.airbnb.org/help-ukraine

Ärzte ohne Grenzen: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/unsere-arbeit/einsatzlaender/ukraine

Reporter ohne Grenzen: https://www.reporter-ohne-grenzen.de/spenden/hilfe-fuer-die-ukraine

Medico International:https://www.medico.de/fluechtlingshilfe-von-unten-18538

#LeaveNoOneBehind: https://ukraine.lnob.net/spenden/

Mission Lifeline: https://mission-lifeline.de/ukraine/

PRO ASYL: https://www.proasyl.de/hintergrund/aktuelle-informationen-fuer-gefluechtete-aus-der-ukraine/

➡ Weitere hilfreiche Listen und Infoportale

Das Netz ist derzeit voll von Listen mit Initiativen, Adressen und Infos, nachfolgend eine (wachsende) Auswahl für die weitere eigene Recherche:

How to help Ukraine – Eine Liste, die vom Netzwerk Global Shapers Kyiv zusammengetragen wurde. Sie listet zahlreiche Infos und Ressourcen für Menschen in der Ukraine auf. Die Liste zeigt außerdem Hilfswilligen außerhalb der Ukraine, wie sie beitragen können: https://how-to-help-ukraine-now.super.site/

Support Roma in Ukraine – Das internationale Roma Jugendnetzwerk ternYpe hat das Onlineportal „Support Roma in Ukraine“ aufgebaut, das in Echtzeit über die aktuelle Situation, wichtige Stimmen, politische Maßnahmen und finanzielle wie humanitäre Unterstützungsmöglichkeiten für Roma in der Ukraine informiert: https://padlet.com/ternype/support_roma_ukraine

Vitsche Ukraine Help Berlin – Diese Liste richtet sich insbesondere an Menschen aus der Ukraine und listet vor allem Infos und Adressen zu Fragen von Flucht nach und Ankunft in Deutschland: https://linktr.ee/ukrainehelpberlin Mehr zu den Menschen hinter Vitsche hören Sie im taz-Podcast „Couchreport“: https://couchreport.podigee.io/11-slawa-ukrajini

■ Hanseatic Help ist eine Hilfsorganisation aus Hamburg, die sich unter dem Motto „Einfach machen“ der Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen widmet. Im Kontext der Ukraine-Hilfe sammelt die NGO vor allem Sachspenden und sucht Freiwillige. Was und wie Helfer:innen konkret beitragen können, listet Hanseatic Help online auf: https://www.hanseatic-help.org/ukraine-hilfe/

LAGFA Hamburg ist eine Arbeitsgemeinschaft von Freiwilligenagenturen aus der Hansestadt. Was, wo und wie Freiwillige sich in die Ukraine-Hilfe engagieren können, listet die LAGFA auf ihrem Infoportal: https://www.freiwillig.hamburg/ukraine-hilfe.html

Freiwlligenzentrum Hannover (FZ) hat auf seiner Homepage eine umfangreiche Linksammlung mit NGOs und Anlaufstellen in Hannover und Niedersachsen zusammengetragen, die humanitäre Hilfe leisten und Flüchtlinge unterstützen: https://www.freiwilligenzentrum-hannover.de/ukraine-hilfe-und-unterstuetzung/

■ Go Fund Me – Die Fundraising-Platform Go Fund Me hat sich die aktuell laufenden Kampagnen auf dem eigenen Portal angeschaut und eine Liste mit von ihnen verifizierten Fundraisern weltweit erstellt. Darunter finden sich auch diverse Initiativen verschiedenster gesellschaftlicher Provenienz aus Deutschland: https://www.gofundme.com/c/act/donate-to-ukraine-relief

Katapult Magazin – Das Katapult Magazin hat eine ähnliche Liste wie diese hier zusammengestellt und erweitert diese ebenfalls kontinuierlich: https://katapult-magazin.de/de/artikel/hilfe-und-helfen

Call for Entries: Falls ein unbedingt nötiger Eintrag fehlt, schicken Sie uns gerne Ihren Vorschlag mit Link und ein paar erklärenden Zeilen an: ukrainesoli@taz.de Wichtig: Ihr Unterstützungsvorschlag sollte möglichst in englischer oder deutscher Sprache und unbedingt jenseits sozialer Netzwerke nachlesbar sein, denn nicht alle Menschen sind auf Instagram, Twitter und Co. angemeldet.

Erstveröffentlichung der Liste: 02.03., letzte Änderung: 26.04.22; alle Angaben ohne Gewähr.