W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Hamburg: Gesellschaft umcaren – feministische und wachstumskritische Perspektiven auf Arbeit

Anmeldung an info@w3-hamburg.de oder 040 - 39 80 53 - 60

Mit: Mia Smettan und Mike Korsonewski – Konzeptwerk Neue Ökonomie

Wirtschaft umfasst die Gesamtheit aller Arbeiten – auch Kochen, Putzen, die Begleitung von Kindern und das Sorgen für Pflegebedürftige. Doch diese Tätigkeiten bleiben oft als Arbeit unsichtbar und erfahren in unserer auf Wachstum ausgerichteten Gesellschaft kaum Wertschätzung. Mehrheitlich von Frauen geleistet sind sie zudem eng  mit Geschlechterungerechtigkeit und Rollenzuschreibungen verknüpft. Wie würde eine Gesellschaft aussehen, in der Sorge-Arbeit (Care) im Zentrum steht? Und welche Chancen bietet der Postwachstumsdiskurs für eine gerechtere Verteilung von Sorgetätigkeiten?

 

Der Workshop gibt einen vertiefenden Einblick in bestehende Ungleichheiten in Bezug auf Sorge-Arbeit und globalisierte Sorgeverhältnisse und lädt anhand von Projekten aus der Praxis ein zu einer Diskussion über mögliche Alternativen. All Gender welcome.

Die Veranstaltung ist Teil von arbeit global

Veranstalter*in
W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Eintritt:
Spendenvorschlag 7-25€